DHL: "Paketankündigung - Informationen zu Ihrem Paket" ist Phishing

Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Mails

Alexander Kant - Profilbild
von Alexander Kant
Teilen

Viele Nutzer bestellen inzwischen online. Geliefert werden die Pakete häufig von der Post oder DHL. Das ruft Betrüger auf den Plan. Ahnungslose Nutzer erhalten gefälschte E-Mails, die Phishing-Links oder Schadsoftware wie Viren oder Trojaner enthalten. Eine aktuelle Variante trägt den Betreff "Paketankündigung - Informationen zu Ihrem Paket".

"Paketankündigung - Informationen zu Ihrem Paket" trägt diese Phishing-Mail im Namen der DHL in ihrer Betreffzeile.
"Paketankündigung - Informationen zu Ihrem Paket" trägt diese Phishing-Mail im Namen der DHL in ihrer Betreffzeile. (Quelle: Verbraucherzentrale)

Gefälschte E-Mails des Logistikunternehmens DHL kündigen im Rahmen von Phishing-Wellen aktuell verstärkt Pakete an oder informieren über fehlgeschlagene Zustellungsversuche, berichtet das Portal Mimikama. In den Mails enthaltene und gefälschte Links leiten euch nicht zur eigentlichen Sendungsverfolgung weiter, sondern auf gefährliche Webseiten. Auch in den Anhängen befindliche Zip-Pakete, die Viren und andere Schadsoftware auf eure Rechner schleusen, sind keine Seltenheit.

Im Zweifel Sendungsnummer manuell überprüfen

Solltet ihr euch dennoch unsicher sein, notiert oder kopiert euch die angegebene Sendungsnummer und überprüft diese auf der offiziellen DHL-Webseite. Weitere Optionen zur Sendungsverfolgung bieten die mobilen DHL-Apps für iOS und Android sowie die Webseite Paket.de.

Phishing-Ratgeber
Phishing-Ratgeber Artikel Schutz vor Betrug und Abofallen In diesem Ratgeber erklären wir, anhand welcher Kriterien ihr eine gefälschte E-Mail erkennen könnt. Außerdem geben wir euch Tipps für den richtigen Umgang mit Phishing-Mails an die Hand und zeigen, was zu tun ist, wenn ihr auf eine Fake-E-Mail hereingefallen seid. Zum Ratgeber

Weitere Indizien gefälschter E-Mails, die euch im Namen der DHL, Deutschen Post oder anderer renommierter Unternehmen via E-Mail erreichen, haben wir euch in unserem Phishing-Ratgeber zusammengestellt. Hier findet ihr weitere Tipps und Ratschläge, wenn ihr in eine Phishing-Falle getappt seid oder ein akuter Virenbefall eingetreten ist.

Varianten gefälschter DHL-Mails

Die Optik der gefälschten DHL-E-Mails und die Strategie der Cyberkriminellen ändert sich ständig. Dank unserer Leser können wir euch über vor den Varianten der betrügerischen E-Mails warnen. In der nachfolgenden Bildergalerie haben wir einige der uns bekannten Versionen der Phishing-Nachrichten zusammengestellt.

Gefälschte DHL-Mails

20 Bilder
Zur Galerie

Die gefälschten E-Mails mit DHL als Absender sind mit unterschiedlichsten Betreffzeilen versehen. Eine aktuelle Betreffzeile ist unter anderem "Paketankündigung - Informationen zu Ihrem Paket". Zusätzlich kann ein Betreff eine Sendungsnummer aufweisen, welche in fast jeder E-Mail variiert.

Gefälschte E-Mails mit PDF-Dateien

Ein weiterer geschickter Schachzug der Betrüger ist der Versand vom E-Mails, die keinen Text mehr enthalten und mit einer scheinbar harmlosen PDF-Dateien bestückt sind. Diese enthalten allerdings gefährliche Links. Nutzer können die E-Mail so nicht mehr ohne weiteres als Spam erkennen. Auch viele E-Mail-Programme sortieren die E-Mail nicht mehr als Spam aus. Bitte klickt daher keine Links innerhalb von PDF-Dateien von DHL an. DHL versendet keine E-Mails mit PDF-Dateien. Am besten ist es, wenn ihr diese gar nicht erst öffnet, sondern umgehend aus eurem Posteingang löscht.

Beliebte Betrugsmaschen: So versuchen euch Betrüger im Netz auszutricksen

8 Einträge

Vorsicht! Mit diesen Maschen versuchen euch aktuell Betrüger im Netz auszutricksen.

Jetzt ansehen
Bei neuen Artikeln zu Aktuelle Betrugswarnungen benachrichtigen? Nein, Danke

Das könnte dich auch interessieren

Informationen zum Artikel

Dieser Artikel wurde mit den Schlagworten Deutsche Post, DHL, Betrug, Ratgeber: Sicherheit, Sicherheit und Aktuelle Betrugswarnungen versehen.

Links zum Artikel

zur
Startseite

zur
Startseite