Key 2 LE im Kurztest: BlackBerry wird bunt und billig(er)

Günstiger Ableger des Key2 in Anmarsch

Jan Kluczniok - Profilbild
von Jan Kluczniok
Teilen
BlackBerry Key2 LE Titel

BlackBerry hat auf der IFA in Berlin ein für den Handyhersteller vollkommen untypisches Modell vorgestellt. Das Key2 LE bietet zwar eine Tastatur unterhalb des 4,5 Zoll großen Displays, für BlackBerry eher untypisch erstrahlt das Gehäuse aber in knalligen Farben und der Preis bewegt sich unter der 400-Euro-Marke. Bietet der bunte und billige BlackBerry dennoch das gewohnte Nutzererlebnis? Ein Kurztest.

Inhaltsverzeichnis

  1. Design und Verarbeitung
  2. Hardware
  3. Tastatur
  4. Akku
  5. Software
  6. Preis und Verfügbarkeit
  7. netzwelt meint

BlackBerry-Smartphones sind für ihre exzellente Tastatur, hohe Sicherheitsstandards und lange Akkulaufzeit bekannt. Dieses Nutzererlebnis hat jedoch seinen Preis. Das kürzlich erst veröffentlichte BlackBerry Key2 etwa kostet im Handel aktuell rund 700 Euro. Eine günstigere Alternative fehlte bislang im Portfolio des Herstellers, das ändert sich nun. Auf der IFA in Berlin hat BlackBerry das Key2 LE vorgestellt. Ein vergleichsweise günstiger Ableger seines Top-Modells, welcher in Kürze für rund 400 Euro im Handel erhältlich sein wird. Kann der billigere BlackBerry überzeugen oder leidet das Nutzererlebnis unter der Preissenkung?

Design und Verarbeitung

Der Erstkontakt mit dem Key2 LE ist durchweg positiv. Im Vergleich zum Key2 fällt das Gehäuse weniger kantig aus, die Ecken sind deutlich abgerundeter, wodurch sich das Handy sanft in die Hand schmiegt. Was wir bemerken, ist ein deutlich spürbarer Gewichtsunterschied zum Key2. Dieser resultiert unter anderem daraus, dass der Rahmen des Smartphones nicht aus Aluminium gefertigt ist, sondern aus gehärtetem Kunststoff. Lediglich der SIM-Karten-Slot und die Tasten sind aus Metall gefertigt. Dennoch wirkt das Gehäuse robust und stabil. Ähnlich wie bei dem ebenfalls auf der IFA 2018 vorgestellten HTC U12 life sorgt eine texturierte Rückseite für einen sicheren Halt in der Hand.

BlackBerry Key2 LE in Bildern

5 Bilder
Zur Galerie

Vollkommen untypisch für BlackBerry ist, dass es das Smartphone in mehreren Farben zu kaufen gibt. Dabei habt ihr nicht nur die Auswahl zwischen dezenten Farben wie Schwarz oder "Champagner", sondern könnt euch etwa für ein knalliges Rot entscheiden. "Atomic" nennt BlackBerry diese Farboption. Hierbei sind der Rahmen sowie die Streifen zwischen den Zeilen rot eingefärbt. Bei der Champagner-Variante erstrahlen sie hingegen in Gold, beim schwarzen Modell sind die Streifen zwischen den Tasten blau gefärbt.

Hardware

Für den niedrigeren Preis müsst ihr bei der Hardware des Key2 LE natürlich ein paar Abstriche machen. So kommt mit dem Snapdragon 636 ein etwas schwächerer Qualcomm-Chip zum Einsatz und der Gerätespeicher ist nur etwa halb so groß wie beim Key2, kann aber immerhin per microSD-Karte erweitert werden. Zudem müsst ihr mit 4 statt 6 Gigabyte Arbeitsspeicher vorlieb nehmen, was jedoch verkraftbar ist. Schließlich ist das Key2 LE nicht als Smartphone für mobiles Gaming konzipiert.

Bei der Kamera setzt BlackBerry zwar weiterhin auf ein Dual-Kamera-System, dieses besteht aber nicht mehr aus zwei 12-Megapixel-Sensoren, sondern aus einem 13-Megapixel und einem 5-Megapixel-Sensor, der als Tiefenmesser fungiert. Das bedeutet, ihr könnt zwar Portraitfotos mit Bokeh-Effekt schießen, habt jedoch keinen Zugriff auf einen optischen Zoom.

Tastatur

Keine Kompromisse müsst ihr bei der Tastatur eingehen. Diese hat BlackBerry eins zu eins vom Key2 übernommen. Die Tastatur ist wie bereits vom KeyOne gewohnt berührungsempfindlich. So kann sie etwa als Trackpad dienen. In die Leertaste ist ein Fingerabdrucksensor zum schnellen Entsperren des Geräts integriert, Des Weiteren verfügt das Keyboard über eine Shortcut-Taste.

Akku

Strom bezieht das BlackBerry Key2 aus einem 3.000-Milliamperestunden-Akku, der laut BlackBerry eine Laufzeit von 22 Stunden bieten soll. Ob sich dieser Wert bewahrheitet, muss jedoch ein ausführlicher Testbericht zeigen.

Software

In Sachen Software hat das Key2 LE sogar einige Vorzüge gegenüber dem höherpreisigen Modell zu bieten. So kann der sogenannte Contextual Battery Reminder nun auch auf euren Kalender zugreifen und erinnert euch rechtzeitig daran, das Smartphone vor einem Termin zu laden. Zudem lässt sich der Convenience Key an der rechten Gehäuseseite nun auch mit einem Profil zum Öffnen des Google Assistant belegen. Ein einfacher Druck öffnet dann den Sprachassistenten. Haltet ihr die Taste gedrückt, aktiviert ihr den Walkie-Talkie-Mode, klickt ihr sie doppelt an, öffnet ihr Google Lens. Das Key2 soll diese Features mit einem späteren Software-Update erhalten.

Ab Werk läuft das Key2 LE mit Android 8.1 Oreo. Ein Update auf Android 9.0 Pie ist geplant, bestätigte der Hersteller im Gespräch mit netzwelt. Auf einen Zeitplan für dieses will sich BlackBerry aber nicht festlegen. Generell dauern die Updates bei BlackBerry länger, da das Unternehmen nicht nur Änderungen an der Nutzeroberfläche, sondern auch am Kernel des Betriebssystems vornimmt und hier zusätzliche Sicherheitsmechanismen integriert. Bislang ist es keinem Entwickler gelungen, ein Android-Gerät von BlackBery zu rooten.

Preis und Verfügbarkeit

Das BlackBerry Key2 LE wird ab Anfang September im Handel erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung lautet 399 Euro. Sie gilt für das Modell mit 32 Gigabyte Gerätespeicher. Wer mehr Speicher (ROM) will, muss 429 Euro bezahlen. Dafür erhaltet ihr das Key2 LE mit 64 Gigabyte ROM.

IFA: Diese Highlights und Neuheiten erwarten euch

Jetzt ansehen

netzwelt meint

Das BlackBerry Key2 LE überzeugt im Kurztest. Die Einsparungen bei Verarbeitung und Hardware fallen im Vergleich zum Key2 gering aus, der Preisunterschied dafür umso höher. Wer ein günstiges Tastatur-Handy sucht, wird nur schwer am Key2 vorbeikommen.

BlackBerry Key2 LE

Aktuelle Preise

Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten finden Sie auf der jeweiligen Webseite/Shop.

Weitere Angebote anzeigen
10
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt BlackBerry Key2 LE selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 10 von 10 möglichen Punkten bei 9 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

BlackBerry Key2 LE verglichen

Ihr seid euch unsicher, ob ihr das BlackBerry Key2 LE kaufen oder lieber zu einem Konkurrenzprodukt greifen solltet? Die folgenden Vergleichstests helfen euch bei der Kaufentscheidung. Wir stellen hier das BlackBerry Key2 LE seinen schärfsten Konkurrenten gegenüber.

Bestenlisten

BlackBerry Key2 LE wurde in folgende Smartphone-Bestenlisten einsortiert.

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Leihgerät

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Mobile, Testbericht, BlackBerry, Smartphone und BlackBerry Key2 LE.

zur
Startseite

zur
Startseite