Call of Duty - WW2: Multiplayer, DLC und PC-Systemanforderungen im Überblick

Call of Duty: WW2

Pascal Wittkowski - Profilbild
von Pascal Wittkowski
Teilen

In dem Ego-Shooter Call of Duty: WW2 von Sledgehammer Games erlebt ihr in der Rolle eines Soldaten ein fiktives Szenario zur Zeit des Zweiten Weltkrieges. Das Videospiel ist für die PS4, die Xbox One und den PC erhältlich. Hier findet ihr die wichtigsten Informationen zum Gameplay, den DLC-Paketen und den PC-Systemanforderungen.

Call of Duty: WW2 ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Der Shooter spielt im Zweiten Weltkrieg.
Call of Duty: WW2 ist für PC, PS4 und Xbox One erschienen. Der Shooter spielt im Zweiten Weltkrieg. (Quelle: Screenshot callofduty.com/Activision)

Inhaltsverzeichnis

  1. Multiplayer mit Zombie-Komponente
  2. Die drei DLC-Pakete im Überblick
  3. Call of Duty - WW2: Die PC-Systemanforderungen

Call of Duty WW2 (World War 2) spielt zur Zeit des Zweiten Weltkrieges. In dem von Sledgehammer Games entwickelten Ego-Shooter durchlebt ihr in der Einzelspieler-Kampagne als Soldat Feuergefechte in einem fiktiven Szenario und das während der Landung in der Normandie. Das Action-Spiel wurde am 3. November 2017 für den PC, die PS4 und die Xbox One veröffentlicht. Kernelement des Spiels ist unter anderem das Squad-System, durch das der Spieler in der Kampagne auf die Hilfe seiner Mitstreiter angewiesen ist.

Official Call of Duty: WWII Reveal Trailer

Multiplayer mit Zombie-Komponente

Neben dem bereits erwähnten Szenario für Einzelspieler, bietet der Ego-Shooter einen Multiplayer-Modus. Dieser unterteilt sich in einen kompetitiven und einen kooperativen Modus sowie in eine Zombie-Variante, in der es vorwiegend darum geht, Horden von Untoten abzuwehren. Generell stehen dem Spieler in Call of Duty: WW2 zahlreiche Spielarten in den jeweiligen Modi zur Verfügung.

Die drei DLC-Pakete im Überblick

Für den Ego-Shooter sind eine Reihe zusätzlicher Inhalte erschienen. Der erste DLC "The Resistance" erschien im Januar 2018 für die PS4 und zwei Monate später auch für Xbox One und PC. Darin enthalten sind fünf neue Maps für den Multiplayer des Spiels.

Das zweite DLC-Paket veröffentlichten die Entwickler Mitte 2017. Dieses trägt den Titel "The War Machine" und bietet Spielern ebenfalls wieder fünf neue Karten für den Mehrspieler-Modus.

Und auch das dritte DLC-Paket "United Front", das am 26. Juni 2018 für die PS4 erschien, enthält neue Maps für den Multiplayer, diesmal allerdings sieben Stück. "United Front" soll im Juli 2018 auch für die Xbox One- und die PC-Version veröffentlicht werden.

Das große Gaming-Quiz
Das große Gaming-Quiz Frage 1 von 23
Wie heißt der Hauptcharakter des Western-Games Red Dead Redemption?

Call of Duty - WW2: Die PC-Systemanforderungen

Damit Call of Duty WW2 auch anständig auf eurem Rechner läuft, benötigt ihr die in der folgenden Auflistung angegebenen PC-Systemforderungen.

Hard- und Software Minimum Maximum
Betriebssystem Windows 7 SP1+ / Windows 8.1 / Windows 10 64-bit Windows 7 SP1+ / Windows 8.1 / Windows 10 64-bit
Prozessor Intel Core i3-3225 3,3 GHz oder AMD Ryzen 5 1400 Intel Core i3-3225 3,3 GHz oder AMD Ryzen 5 1400
Arbeitsspeicher 8 GB RAM 8 GB RAM
Grafikkarte Nvidia GeForce GTX 660 (2 GB) oder AMD RX 550 oder GTX 1050 oder ATI Radeon HD 7850 (2 GB) Nvidia GeForce GTX 660 (2 GB) oder AMD RX 550 oder GTX 1050 oder ATI Radeon HD 7850 (2 GB)
DirectX 11.0 oder höher 11.0 oder höher
Freier Festplattenspeicher 90 GB RAM 90 GB RAM

Noch mehr Informationen findet ihr in unserem Kurztest zu Call of Duty: WW2. Auch helfen wir euch bei häufigen Problemen zu Call of Duty – WW2 und bieten euch mögliche Lösungen an. Seid ihr hingegen am kommenden Call of Duty für das Jahr 2018 interessiert, zeigen wir euch, wo ihr CoD Black Ops 4 vorbestellen könnt. In dem Artikel findet ihr außerdem zahlreiche Infos zum kommenden Ableger der Ego-Shooter-Serie.

Der Ego-Shooter Call of Duty - WW2 erschien im Jahre 2017 für PC, PS4 und Xbox One. Call of Duty - WW2 im Kurztest: Nicht mal "Lucky Luke" hätte eine Chance Nach Raumschiffschlachten, Jetpacks und Sprints an Wänden haben auch Fans von Call of Duty genug vom Science-Fiction-Spektakel. Activision ändert also den Plan und packt für das neue CoD: WW2 für PS4, Xbox One und PC den Zweiten Weltkrieg aus. Wie gnadenlos dieser ist, verrät euch der Kurztest. Zum Kurztest

Bewertung

8

Call of Duty: WW2: Top oder Flop?

Die Wertung liegt aktuell bei 8 von 10 möglichen Punkten bei 34 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Aktuelle Meldungen zu Call of Duty: WW2

Videospiel-Highlights 2018

Highlights ansehen
zur
Startseite

zur
Startseite