Destiny 2 im Test: Eventmanager gesucht - dringend!

MMO-Shooter von Bungie

Destiny 2_20170911184540.jpg

Bungie setzt Destiny fort und bringt Destiny 2 für PS4, Xbox One und endlich auch für den PC. Ist es der Shooter, in dem ihr euch 400 Stunden verlieren werdet? Überzeugt die Story-Kampagne und was bieten Strikes, der PvP-Modus und all die Events? Wir verraten es euch im Test.

Inhaltsverzeichnis

  1. So gut ist die Kampagne von Destiny 2
  2. Schritt für Schritt in Richtung Multiplayer
  3. Destiny 2: Events, Loot, Strikes, Flashpoint, Loot
  4. Weniger Ladezeiten und leichtere Navigation
  5. Grafik, Musik und PC-Version
  6. Destiny 2: DLCs kommen
  7. Fazit

Ein großer Hype ging der Veröffentlichung von Destiny im Jahr 2014 voraus. Solch einen Online-Shooter hatte es in der Form zuvor nicht gegeben. Medien und Fans stürzten sich auf das Projekt, das von Entwickler Bungie und Publisher Activision begleitet wurde. Nach dem Release etablierte sich eine echte Spielerschaft, Destiny war eine Marke, eine Shooter-Welt, in die Fans regelmäßig abtauchen konnten.

Destiny 2: So löst ihr heroische Events aus
Destiny 2: So löst ihr heroische Events aus Artikel Wichtige Tipps für öffentliche Events Ihr könnt in Destiny 2 an öffentlichen Events teilnehmen und dabei heroische Events auslösen. So könntet ihr mehr Loot farmen. Für das Starten heroischer Events müsst ihr jedoch Bedingungen erfüllen. Wir verraten sie euch. Jetzt ansehen

Die Erweiterungen "Haus der Wölfe", "Dunkelheit lauert" und "König der Besessenen" folgten und bauten die Spielerfahrung weiter aus, gaben dem Destiny-Universum ein wenig mehr Geschichte. Doch genau davon gab es im ersten Destiny zu wenig, bemängelten manche Fans. Zudem waren sie von vielen und langen Ladezeiten genervt. Es dauerte einfach zu lange, zwischen den Welten zu reisen und Belohnungen einzustreichen.

So gut ist die Kampagne von Destiny 2

Bungie habe sich des Fan-Feedbacks angenommen und genau bei diesen Punkten nachgebessert. So gibt es in Destiny 2 jetzt einen echten Story-Modus, eine Kampagne. Ihr könnt sie alleine oder im Team mit Freunden in etwa acht bis zwölf Stunden durchspielen.

Wichtige Tipps für Destiny 2

Ihr seid in Destiny 2 einfach überfragt? Ihr wollt mehr exotische Gegenstände haben? Mit unseren Tipps kommt ihr bestimmt weiter.


Jetzt lesen

Ihr wählt erst einmal eure Charakterklasse in Destiny 2 (Jäger, Titan, Warlock) und erlebt in der Kampagne den Angriff der Rotlegion unter der Führung des Kabal-Kriegers Dominus Ghaul. Dieser Fiesling hat es auf das Licht des Reisenden abgesehen. Der Reisende ist die euch vielleicht schon bekannte kugelförmige Erscheinung am Himmel, die mit dem Licht Hütern ihre Kraft verleiht.

Nach dem verheerenden Angriff der Rotlegion sammelt ihr euch wieder mit anderen Hütern und schlagt nach und nach zurück. Dabei erlebt ihr Abenteuer in unterschiedlichen Gebieten und Planeten, steuert Panzer, fliegt Gleiter und bekämpft gewaltige Bosse. Die Kampagne spielt sich abwechslungsreich, die Geschichte selbst jedoch ist sehr simpel und oberflächlich. Auf tiefe Einblicke in die Story des Destiny-Universums solltet ihr hier also nicht hoffen.

Gerade Einsteiger kommen dank der Kampagne immer besser in die Welt von Destiny 2. Sie erlernen die Grundsteuerung, Fähigkeiten der Klassen und die Spielmechanik. Gespielt wird wie in einem klassischen Ego-Shooter. Ihr habt drei Waffen gleichzeitig ausgerüstet, die ihr im Spiel schnell wechseln und abfeuern könnt. Geht in Deckung, schießt auf Feinde, wechselt die Position, aktiviert eure Superfähigkeit: So kann ein typischer Kampf im Spiel ablaufen. Für Fans von Shootern ist das nichts Neues.

Schritt für Schritt in Richtung Multiplayer

Nach einer Weile sind in der Kampagne alle Planeten freigeschaltet: Erde, Titan, Io und Nessus. Destiny 2 drängt euch immer mehr in Richtung Multiplayer und fordert euch auf, erste Spieler-gegen-Spieler-Erfahrungen (PvP) zu sammeln und euch im Schmelztiegel mit anderen Hütern zu messen - ein flotter Shooter-Spaß für zwischendurch. Der Modus wirkt allerdings nicht so gut für Einzelspieler, die sich in einem Shooter mal abreagieren möchten, sondern eher als ein Haifischbecken für eingespielte Teams. Wer alleine vom Beckenrand springt, wird zerfleischt.

Nach dem Abschluss der Kampagne erschließen sich euch weitere Aktivitäten (etwa Strikes und Raids), in denen ihr nach besserer Ausrüstung sucht. Habt ihr das Maximallevel 20 erreicht, geht es schließlich nur noch um bessere Ausrüstung. Die Level eurer Gegenstände im Inventar werden zu einem Gesamtlevel zusammengerechnet, dem Power Level.

Destiny 2: Exklusives Gameplay-Video in 4K und mit 60 FPS

Um euch an schwereren Missionen mit großen Belohnungen zu versuchen, solltet ihr dieses Power Level deutlich steigern. Für Strikes solltet ihr schon ein Power Level von 200 bis 240 und für den Raid eher ein Level von 280 haben. Das ist allerdings nicht mal so eben erreicht. Wie gut ist es doch, dass wir euch da weiterhelfen und euch wichtige Tipps für Destiny 2 vorstellen. Dort seht ihr auch, wie ihr schneller auflevelt und in Destiny 2 exotische Waffen finden könnt. Wir stellen euch auch noch den berühmten Händler Xur vor - er hat oft Sonderbares im Angebot.

Mit unseren Artikeln helfen wir euch gern und manchmal scheint dies auch bitter notwendig zu sein, denn Bungie nimmt den Spieler nach der Kampagne nicht mehr so gut an die Hand und wirft ihn in eine Welt voller Modi, Gegenstände und Charaktere. Ihr wisst manchmal vielleicht nicht, wohin ihr reisen müsst, welche Gegenstände ihr braucht, und auch nicht, was ihr mit Engrammen machen sollt (beim Kryptarchen einlösen). Den Überblick über das Spiel müsst ihr euch hier selbst schaffen und erkunden, dann werdet ihr euer Power Level auch effizient steigern können.

Destiny 2: Events, Loot, Strikes, Flashpoint, Loot

Viele Stunden werdet ihr damit verbringen, ein paar Zahlen zu eurem Charakter zu verbessern. Aktivitäten wiederholen sich leider schnell sehr oft. Zwei Stunden Spielzeit sind verstrichen und ihr habt gerade einmal ein paar Events abgeschlossen, Token für Belohnungen eingetauscht und euren Tresor aufgefüllt.

Diese Ego-Shooter spielt ihr kostenlos

Ihr such kostenlose Alternativen zu Counter-Strike. Schaut euch mal diese Vorschläge an.


Gratis-Shooter ansehen

Ihr müsst euch in der wirklich wundervoll gestalteten Welt von Destiny 2 schon wohl fühlen und euch an der Spielmechanik erfreuen, um sich den Spaß durch viele Wiederholungen im Spielablauf nicht verderben zu lassen. Immerhin könnt ihr neben Events und heroischen Events auch Abenteuer auf jedem Planeten lösen, Herausforderungen bestehen, Schätze suchen oder Flashpoint-Missionen absolvieren. Besonders anspruchsvoll sind diese Aktivitäten allerdings nicht und alles wird mit Waffengewalt gelöst.

Vor Wiederholungen seid ihr also nicht gefeit. "Tötet den Boss", "stört das Ritual", "schließt auf dem Planeten Events ab": So lauten viele Aufgaben, die ihr regelmäßig erfüllen könnt. Mit der Zeit fliegt ihr in Destiny 2 schon mit festen Abläufen die Planeten ab. Das sind schnell mechanische Prozesse. Fragt euch da selbst einmal, ob ihr noch Spaß am Spiel habt, oder ob ihr einfach nur Aufgaben für mehr Beute (Loot) erledigen wollt. Das geht auch an "Loot-Jäger" anderer Spiele wie Diablo 3.

Destiny 2 im Test
Truhen findet ihr überall. Sie bescheren euch...
Bei Verbündeten könnt ihr Belohnungen abholen.
Auch die Spielumgebungen variieren.
10 Bilder
Jetzt ansehen

Stört euch das alles nicht, seid ihr bestimmt irgendwann ziemlich stark aufgelevelt. Destiny 2 bietet für ambitionierte Spieler mit hohem Power-Level besonders schwierige Missionen wie den Dämmerungs-Strike und Raids. Hier solltet ihr als Team gut zusammenspielen, um am Ende siegreich zu sein und noch bessere Belohnungen zu bekommen. Hierfür kann sich die oben beschriebene Schinderei lohnen. Wir haben diese Events im Test noch nicht freigeschaltet, werden den Artikel aber zu einem späteren Zeitpunkt noch für euch aktualisieren und euch über diese "Endgame"-Inhalte informieren.

Weniger Ladezeiten und leichtere Navigation

Spieler des ersten Destiny mögen all die Aktivitäten abschreckend finden, wenn sie an die langen Ladezeiten von damals denken. Immer mussten sie erst in den Orbit wechseln und konnten erst dann fremde Planetensysteme besuchen. Das dauerte einfach zu lange.

Hier hat Bungie wirklich einiges verbessern können. Die Ladezeiten wirken nicht nur kürzer, ihr müsst auch nicht mehr erst in den Orbit fliegen, um dann weiterzureisen. Ihr könnt immer im Spiel euren Navigator aufrufen (Touchpad auf PS4), die Sternenkarte aufrufen und zu einem anderen Zielort reisen. Auf einem Planeten gibt es zudem mehrere Schnellreisepunkte, die das Reisen nochmal beschleunigen. Ihr müsst also nicht immer auf eurem Sparrow durch die Gegend düsen.

Grafik, Musik und PC-Version

Dabei würde sich eine Spritztour mit eurem Gleiter oft lohnen, denn Design und Grafik von Destiny 2 sehen super aus. Die Spielumgebungen sind aufwendig gestaltet, die Natur bietet kuriose Felsformationen, abenteuerliche Pfade und bunte Gräser. Es ist so schön, da will der Hüter gern picknicken, doch im Spiel gibt es nur die Geste zum Hinsetzen. Das Nutella-Brot müsst ihr euch schon in der Küche schmieren.

Auf dem PC sieht Destiny 2 noch knackiger aus, wenn ihr die PC-Systemanforderungen erfüllt. Habt ihr einen ordentlichen Gaming-PC, könntet ihr das Spiel sogar in 4K-Auflösung spielen. Bungie hat extra mit Grafikkarten-Hersteller Nvidia zusammengearbeitet, um die PC-Version von Destiny 2 zu optimieren. Es gibt sogar ein Bundle mit der Grafikkarte Geforce GTX 1080.

Alles Wichtige zu Destiny 2
Alles Wichtige zu Destiny 2 Thema Destiny 2 ist der Nachfolger des Shooters Destiny. Das Spiel für PC, PS4 und PC bietet euch trotz dessen Fokus auf den Multiplayer auch eine Einzelspielerkampagne. Lest hier alle wichtigen News zum Release, zu Events und zu den Erweiterungen. Gleich informieren

Bei der Musik gibt es kaum Verbesserungsbedarf, denn sie ist sehr gelungen. Die Melodien sind eingängig. Hört ihr sie nur ein paar Mal, würdet ihr Destiny 2 fortan auch nur an der musikalischen Untermalung erkennen. Die Klänge sind episch und passen gerade in der Kampagne oft hervorragend zu den jeweiligen Szenen. So gelingt Dramatik.

Destiny 2: DLCs kommen

Habt ihr Destiny 2 schon durchgespielt und auch ein hohes Power-Level erreicht, wollt ihr bestimmt mehr Inhalte sehen. Ihr bekommt sie auch. Bungie hat bereits die Erweiterung "Curse of Osiris" bestätigt. Im Dezember 2017 könnte der DLC erscheinen. Im Frühjahr 2018 soll eine zweite Erweiterung folgen.

Destiny 2: Fazit

Schöner MMO(h)-Shooter 8/10

Bungie gelingt mit Destiny 2 ein gelungener Shooter mit einer futuristischen Welt, die Auge und Ohr erfreut. Es spielt sich komfortabler als das erste Destiny und die Kampagne dürfte nicht nur Einsteigern gefallen.

Allerdings fehlt es immer noch ein wenig an Hintergrundgeschichte und Spieler werden nach der Kampagne nur bedingt gut in all die Funktionen, Eigenschaften, Modi und Gegenstände von Destiny 2 herangeführt. Wer die schöne Spielwelt von Destiny 2 zudem nicht zu schätzen weiß, könnte sich weiterhin an Gameplay stören, das sich oft wiederholt.

Ob das Spiel in den schwersten Spielmodi überzeugt, werden wir euch hier noch zu einem späteren Zeitpunkt mitteilen.

Das hat uns gefallen

  • Kampagne
  • Schönes Design
  • Tolle Musik
  • Gute Grafik
  • Kürze Ladezeiten als in Destiny
  • Regelmäßige Events

Das hat uns nicht gefallen

  • Geschichte nur sehr oberflächlich
  • Gameplay wiederholt sich oft
  • Einige Spielinhalte werden Einsteigern nicht gut vermittelt
Testnote 8,0 von 10
Darius Schuiszill NEU
Bewertet von Darius Schuiszill
8,0 / 10
Spielzeit

Spielzeit Wie lange ist die durchschnittliche Spielzeit? Wie viele Stunden kann ich Spaß am Multiplayer-Modus haben? Ein Punkt auf der Skala entspricht zehn Spielstunden.

8,0 / 10
Einstieg

Einstieg Wie einfach gelingt der Einstieg ins Spiel? Brauche ich eine enorme Eingewöhnungszeit? Ziehen sich die ersten Stunden durch lange Tutorials in die Länge? Lässt mich das Spiel ohne Anleitungen ratlos zurück?

8,0 / 10
Technik

Technik Wird das Spiel von Bugs geplagt? Beeinträchtigen starke Performance-Probleme das Spiel? Funktionieren die Online-Modi einwandfrei?

Informationen zum Spiel

Mehr zum Thema, wie wir mit Testgeräten verfahren, wie wir testen und den allgemeinen Leitfaden für unsere Redaktion findet ihr in unseren Transparenz-Richtlinien.

8
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt Destiny 2 selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 8 von 10 möglichen Punkten bei 48 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Bestenlisten

Destiny 2 wurde in folgende Videospiel-Bestenlisten einsortiert.

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Spiel

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Testbericht, Activision, Shooter-Spiele, Nvidia, PC-Spiel, E3 2018, Shooter, MMO, Sony PlayStation 4, Microsoft Xbox One, Bungie Studios und Destiny 2.

Links zum Thema
zur
Startseite

zur
Startseite