Garmin Pay

Jan Kluczniok - Profilbild
von Jan Kluczniok
Teilen

Unterwegs könnt ihr dank Garmin Pay ab sofort mit eurer Smartwatch zahlen. Der Bezahldienst steht nun auch in Deutschland zur Verfügung. Netzwelt verrät euch, wie Garmin Pay funktioniert und mit welchen Geräten der Service sich nutzen lässt.

Garmin Pay erlaubt das kontaktlose Bezahlen per Smartwatch.
Garmin Pay erlaubt das kontaktlose Bezahlen per Smartwatch. (Quelle: Garmin)

Das kontaktlose Bezahlen per Smartwatch war in Deutschland bislang nicht möglich. Das ändert sich nun. Seit Juni 2018 bietet Garmin seinen Bezahldienst Garmin Pay auch hierzulande an. Anders als etwa Apple Pay kann Garmin Pay von Kunden aller Banken genutzt werden. Möglich macht dies eine Kooperation von Garmin mit den Anbietern VIMPay und Mastercard.

Wie funktioniert Garmin Pay?

Nach der Registrierung eines VIMpay-Accounts fügen Kunden die Garmin Pay-Funktion hinzu und erhalten eine digitale Mastercard. Diese sogenannte VIMpay Mastercard wird anschließend im Garmin Connect-Konto hinterlegt und ist dann für das mobile Zahlen auf der kompatiblen Garmin-Smartwatch verfügbar.

NFC: Was ist das?
NFC: Was ist das? Thema NFC steckt nicht nur in immer mehr Smartphones, Tablets, Kopfhörern und Lautsprechern, sondern auch in Kredit- und Girokarten. Doch was ist NFC eigentlich und wofür lässt es sich nutzen? Netzwelt verrät es euch. Jetzt lesen

Die Karte wird dabei mit einem bestehenden Bankkonto des Nutzers verknüpft, sodass Geld als Prepaid-Guthaben überwiesen werden kann. Die Transaktion funktioniert dabei mit jedem deutschen Bankinstitut. Sollte das Geld an der Kasse einmal nicht ausreichen, kann die VIMPay Mastercard in Echtzeit aufgeladen werden.

Die Kommunikation zwischen Kasse und Uhr erfolgt beim Bezahlen via NFC. Für jede einzelne Transaktion wird eine sogenannte Token, eine einmalige Kombination aus Kartennummer und Gerät, die zusammen mit ihrem Ablaufdatum an das Kassenterminal des Händlers in standardisierter verschlüsselter Form übertragen wird, generiert. Dadurch lassen sich Zahlungen durchführen, ohne dass vertrauliche Bank- oder Kreditkartendaten übertragen werden.

Bezahlen per Handy und NFC: So geht's und so sicher ist es
Bezahlen per Handy und NFC: So geht's und so sicher ist es Einkaufsberater Systeme, Akzeptanzstellen und Geräte im Überblick Kontaktloses Bezahlen ist auch in Deutschland keine Zukunftsmusik mehr. Netzwelt verrät euch, wo ihr hierzulande mit dem Handy per NFC bezahlen könnt, was ihr dafür benötigt und wie sicher das Ganze ist. Jetzt lesen

Für zusätzliche Sicherheit sorgt der Umstand, dass die Garmin Pay-Funktion auf der Uhr einmal am Tag per PIN aktiviert werden muss. Die Funktion ist zudem gesperrt, sobald die Uhr vom Handgelenk genommen wird.

Diese Geräte unterstützen Garmin Pay

Bislang kann Garmin Pay in Deutschland mit folgenden Produkten des Herstellers genutzt werden:

  • vívoactive 3
  • vívoactive 3 Music
  • Forerunner 645
  • Forerunner 645 Music
  • fēnix 5S Plus
  • fēnix 5 Plus
  • fēnix 5X Plus

Bewertung

9

Garmin Pay: Top oder Flop?

Die Wertung liegt aktuell bei 9 von 10 möglichen Punkten bei 26 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!
  1. Gastkommentar · 

    Als Besitzer einer Garmin Vivoactive 3 hatte ich mich über die Funktion Garmin Pay gefreut, jedoch konnte ich bislang noch keine Geschäft finden, bei dem ich dann auch via Garmin Pay bezahlen konnte.

  2. Gastkommentar · 

    Schade das man nicht einfach jede beliebige Kreditkarte hinterlegen kann, wie zum Beispiel Visa, aber schonmal ein sehr guter Start

Aktuelle Meldungen zu Garmin Pay

zur
Startseite

zur
Startseite