Google Übersetzer im Test: Das kann der Dolmetscher für PC und Smartphone

Online-Tool ausprobiert

von Maurice Ballein
Google Übersetzer

Der Google Übersetzer zählt zweifelsfrei zu den beliebtesten und meistgenutzten Übersetzungs-Tools. Ob stationär am PC und Laptop oder unterwegs per Smartphone oder Tablet, der digitale Dolmetscher übersetzt Wörter, Textpassagen oder ganze Webseiten. Was der Google-Übersetzer darüber hinaus zu bieten hat und wie gut das Ganze in der Praxis klappt, klären wir in unserem Testbericht.

Inhaltsverzeichnis

  1. Das kann der Google Übersetzer
  2. Zahlreiche Extras inklusive
  3. So gut funktionierten die Übersetzungen im Test
  4. Fazit & Alternativen

Der Google-Übersetzer fungiert wahlweise als klassischer Online-Service via Webbrowser oder als mobile App für iPhone, iPad oder Android-Gerät. Eine Registrierung ist nicht nötig, Kosten fallen im Rahmen der Nutzung nicht an. Neben Texten, die ihr per Tastatur eingeben oder einfügen könnt, übersetzt Google über seinen Dolmetscher auch Office-Dokumente oder ganze Webseiten. In den folgenden Zeilen stellen wir euch Funktionsweise, Extras und Praxistauglichkeit im Detail vor.

Das kann der Google Übersetzer

Die Google-Benutzeroberfläche ist sowohl stationär als auch mobil sehr übersichtlich gestaltet und intuitiv zu bedienen. Ein- und Ausgabefeld für Übersetzungen sind auf allen Plattformen auf einen Blick einzusehen. Eine automatische Erkennung der Ausgangssprache ist gegeben. Ihr könnt so einfach Text zum Übersetzen eintippen, die entsprechende Eingabesprache wird in der Regel automatisch erkannt. Über 100 Sprachen versteht und übersetzt der Google Übersetzer. Von den Weltsprachen Englisch, Spanisch und Französisch bis Haitianisch, Isländisch oder Igbo - die Auswahl ist riesig. Hinsichtlich der maximalen Zeichen sind euch mit der Zahl 5.000 kaum engen Grenzen gesetzt.

Gebt ihr ein Wort, eine Redewendung oder einen gängigen Satz im Google Übersetzer ein, werden unterhalb des begonnen Textes automatisch Vervollständigungen oder alternative Formulierungen vorgeschlagen - Übersetzungen inklusive. Mittels Mausklick auf den übersetzten Text werden alternative Vorschläge für einzelne Wörter oder Formulierungen eingeblendet, so lassen sich Übersetzungsfehler vermeiden. Die Übersetzung erfolgen nahezu in Echtzeit, das gilt auch für nachträgliche Korrekturen am Eingabetext - ein Mausklick ist nicht nötig. Ein- und Ausgabesprache könnt ihr jederzeit über einen entsprechenden Button tauschen.

Zahlreiche Extras inklusive

Solltet ihr Fehler in der Übersetzung entdecken, könnt ihr diese selbst editieren und entsprechenden Änderungen vorschlagen. Praktisch ist die Option, sich eingegebenen sowie übersetzten Text vom Google Übersetzer vorlesen zu lassen. Übersetzungen lassen sich Teilen per E-Mail, Twitter und Google+. Wer sich mit seinem Google-Konto einloggt, kann zudem auf eine integrierte Wortschatzoption zurückgreifen. So könnt ihr euch ein persönliches Vokabelarchiv beziehungsweise eine Sammlung mit Übersetzungen anlegen, die überdies mit allen unterstützten Geräten synchronisiert wird.

Des Weiteren zählt die Möglichkeit für handschriftliche Eingaben zum Funktionsumfang des Google Übersetzers. Auf dem Mobilgerät aber auch auf dem PC bietet sich ebenfalls die Option an, den zu übersetzenden Text via Spracheingabe zu diktieren. Ein Highlight ist zudem die Offline-Funktion: Sprachpakete mit einer durchschnittlichen Größe von 30 Megabyte können jederzeit für die Nutzung ohne Internetverbindung kostenlos heruntergeladen werden.

Die mobile App bietet zudem die Funktion, Text über die Smartphone-Kamera in Echtzeit zu übersetzen - so etwa Straßenschilder. Diese Funktion konnte uns im Test allerdings nicht durchweg überzeugen: Mit einigen Schriftarten kam das Tool nicht gut zurecht, übersetzte dann nur fehler- oder lückenhaft. Sehr gut hat uns das Plugin für den Chrome-Browser gefallen, mit dem ihr überall im Netz auf die Funktion schneller Übersetzungen zurückgreifen könnt. Ähnliche Add-ons stehen für weitere Webbrowser zur Verfügung.

So gut funktionierten die Übersetzungen im Test

Der Google Übersetzer lieferte im Rahmen der Übersetzung von einzelnen Wörtern, kurzen Textpassagen oder Redewendungen gute bis sehr gute Ergebnisse ab. Schwierig wurde es allerdings bei längeren Sätzen. Hier stieß das Tool hinsichtlich korrekter Satzstrukturen schnell an seine Grenzen. Die wahre Bedeutung oder Aussage eines Satzes kann aufgrund der sehr direkten Übersetzung seitens des Google Übersetzers völlig verloren oder in die gänzlich falsche Richtung gehen. Kleinere Fehler können wie beschrieben mittels Mausklick auf Wörter oder via Markierungen von Wortgruppen ausgebessert werden, vorausgesetzt man verfügt über ein Grundverständnis der gewählten Zielsprache.

Je weiter die Satzstrukturen und grammatikalischen Grundlagen verschiedener Sprachen voneinander abweichen, desto schwieriger wird es auch für den Dolmetscher aus dem Hause Google. Auch mit umgangssprachlichen Formulierungen tut sich der Google Übersetzer schwer. Mit Kurzformen kann das Programm ebenfalls wenig anfangen. Für das Übersetzen von Songtexten vieler Genres eignet sich der Google Übersetzer etwa nur äußerst eingeschränkt. Allerdings schleichen sich auch bei den Übersetzungen von kurzen Nachrichtentexten oder Tweets zum Teil verheerende Fehler ein. Immerhin sorgt der Google Übersetzer, zwar unfreiwillig, immer wieder auch für das eine oder andere Schmunzeln auf dem Gesicht des Nutzers.

Google Übersetzer: Fazit

Komfortabler und funktionsreicher Online-Übersetzer für PC und Smartphone. 8.4/10

Der Google Übersetzer bietet eine riesige Auswahl an Sprachen, Funktionen und Extras. Die Nutzung ist gänzlich kostenlos, eine Anmeldung via Google-Konto ist nicht nötig. Sowohl stationär auf dem PC oder mobil auf Tablet und Smartphone bietet der Google Übersetzer eine übersichtlich und komfortabel zu bedienende Oberfläche. Für einzelne Wörter, Redewendungen oder kurze Sätze liefert der Online-Übersetzer gute bis sehr gute Ergebnisse. Bei längeren Sätzen stößt die Software hingegen schnell an ihre Grenzen. Hinsichtlich komplexerer Aufgaben reicht Google dem professionellen Dolmetscher damit keinesfalls das Wasser.

Das hat uns gefallen

  • Riesige Auswahl an Sprachen
  • Einfache Bedienung
  • Diverse Komfortfunktionen

Das hat uns nicht gefallen

  • Probleme bei langen Sätzen
  • Webseiten-Übersetzung häufig fehlerhaft
Testnote 8,4 von 10
Maurice Ballein
Bewertet von Maurice Ballein
10 / 10
Auswahl an Sprachen

Auswahl an Sprachen Bewertet wird hier die Auswahl an Eingangs- und Zielsprachen der Dienste.

6,0 / 10
Präzision und Qualität

Präzision und Qualität Hier wird die Kernfunktion eines Online-Übersetzers beurteilt.

9,0 / 10
Funktionsumfang

Funktionsumfang Dieses Kriterium bewertet den allgemeinen Funktionsumfang, der geboten wird.

9,0 / 10
Extras

Extras Welche Komfort- und Sonderfunktionen stehen dem Nutzer zur Verfügung.

Informationen zum Leihgerät

Mehr zum Thema, wie wir mit Testgeräten verfahren, wie wir testen und den allgemeinen Leitfaden für unsere Redaktion findet ihr in unseren Transparenz-Richtlinien.

7
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt Google Übersetzer selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 7 von 10 möglichen Punkten bei 56 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Bestenlisten

Google Übersetzer wurde in folgende Online-Übersetzer-Bestenlisten einsortiert.

Vergleich: Die besten Online-Übersetzer im Test
Vergleich: Die besten Online-Übersetzer im Test Bestenliste Für nahezu jedes Problem finden sich Lösungen im Internet. Für die Überwindung sprachlicher Barrieren gibt es Online-Übersetzer. Wir haben und eine Auswahl entsprechender Vertreter genauer angesehen, getestet und miteinander verglichen. Zur Bestenliste

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Leihgerät

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Testbericht, Google, Online-Übersetzer und Google Übersetzer.

zur
Startseite

zur
Startseite