Huawei Y7 2018 im Test: Viel Display für wenig Geld

200-Euro-Smartphone ausprobiert

Jan Kluczniok - Profilbild
von Jan Kluczniok
Teilen
Huawei Y7 1

Huawei aktualisiert seine Y-Serie. Das Top-Modell der neuen Reihe ist das Huawei Y7 2018 für rund 200 Euro. Es wirbt mit einem randlosen 6-Zoll-FullView-Display um Käufer. Im Test gefiel uns abseits des Displays aber noch ein anderes Feature des Y7 2018 ganz gut. Allerdings müsst ihr beim Smartphone auch mit ein paar Mängeln leben können.

Inhaltsverzeichnis

  1. Design und Verarbeitung
  2. Display und Performance
  3. Ausstattung und Bedienung
  4. Sprachqualität
  5. Akkulaufzeit
  6. Kamera
  7. Preis und Verfügbarkeit
  8. Fazit & Alternativen

Huawei bewirbt derzeit massiv seine neuen Top-Smartphones Huawei P20 und P20 Pro. Im Schatten der neuen Premium-Modelle hat der chinesische Hersteller aber auch seine Einsteigermodelle aktualisiert. Mit dem Huawei Y5 2018, dem Y6 2018 und dem Y7 2018 bringt das Unternehmen gleich drei neue Smartphones zu Preisen zwischen 100 und 200 Euro in den Handel.

Das Huawei Y7 2018 stellt mit einem empfohlenen Verkaufspreis von 199 Euro dabei das Top-Modell der neuen Y-Serie dar. Huawei verspricht hier unter anderem eine hochwertige Kamera und eine hervorragende Akkuleistung zum kleinen Preis. Hält das Smartphone im Test, was der Hersteller verspricht? Finden wir es gemeinsam heraus.

Design und Verarbeitung

Der Bildschirm ist das prägende Designelement des neuen Huawei Y7 2018. Der chinesische Hersteller verbaut im 200-Euro-Smartphone einen 6-Zoll-Bildschirm. Dieser weist ein Seitenverhältnis von 18:9 und schmale Ränder links und rechts auf. Huawei nennt den Screen deshalb Full View-Display. Dank dieser Tricks bleiben die Abmessungen mit 158,3 x 76,7 x 7,8 Millimetern noch gerade so im Rahmen. Damit ist das Huawei Y7 2018 in etwa so groß wie das iPhone 8 Plus.

Huawei Y7 (2018) in Bildern

5 Bilder
Zur Galerie

Verpackt hat Huawei den Bildschirm in einem Gehäuse aus Kunststoff, dass der Hersteller auf Hochglanz poliert hat. So könnt ihr euch in der wahlweise blauen oder schwarzen Rückseite spiegeln. Leider wird euer Spiegelbild aber von deutlich sichtbaren Fingerabdrücken überschattet. Schön sieht das nicht gerade aus. An der rechten Gehäuseseite hat Huawei im oberen Bereich den Einschalter und die Lautstärke-Wippe platziert. Sie sind mit dem Daumen der rechten Hand noch gut zu erreichen, für Linkshänder wird es dagegen etwas schwieriger, mit einer Hand alle Buttons zu drücken.

Immerhin ruht das Huawei Y7 2018 vergleichsweise sicher in der Hand. Es ist zwar nicht das griffigste Smartphone, das wir je getestet haben, fühlt sich aber auch nicht wie ein glitschiges Stück Seife an. Die linke Gehäuseseite beherbergt einen kombinierten Slot für SIM- und Speicherkarte. Dazu später noch mehr. An der Unterseite findet ihr eine klassische Kopfhörerbuchse, einen microUSB-Anschluss, das Mikrofon und einen Lautsprecher.

Display und Performance

Im Test überzeugt der Bildschirm des Huawei Y7 2018 mit großen Blickwinkeln und einer scharfen Darstellung, obwohl die Auflösung nur 1.440 x 720 Pixel (HD) beträgt. Auf knackige Farben müsst ihr jedoch verzichten, die Farbdarstellung ist eher blass. Zudem ist das Display des Smartphones nicht das Hellste. An einem sonnigen Tag fällt das Ablesen des Bildschirms im Freien mitunter schwer.

Unter der Haube werkelt beim Huawei Y7 (2018) kein Kirin-Chip aus Huaweis hauseigener Prozessorschmiede HiSilicon, sondern ein Chip des US-Herstellers Qualcomm. Genauer gesagt handelt es sich hier um den Octa-Core-Chip Snapdragon 430. Er stammt aus dem Jahr 2016 und trieb im vergangenen Jahr bereits eine Reihe günstiger Smartphones an. So basieren etwa das Nokia 6 oder das Moto G5 auf dem Chipsatz. Trotz seines Alters liefert der Chip im Alltag noch eine solide Performance.

Vergleich: Die besten Smartphones bis 200 Euro im Test
Vergleich: Die besten Smartphones bis 200 Euro im Test Bestenliste Auf der Suche nach einem Smartphone für 200 Euro? Netzwelt hat rund 40 Modelle miteinander verglichen und getestet. In dieser Übersicht stellen wir euch die 10 besten Handys bis 200 Euro vor und verraten, worauf es beim Kauf zu achten gilt. Jetzt lesen

Die Ladezeiten von Apps sind erträglich. Das Blättern durch die Menüs und der Wechsel der Bildschirme erfolgte im Test weitestgehend frei von Verzögerungen. Lediglich beim Öffnen der Kamera-App sowie beim Fotografieren gönnt sich das Huawei Y7 2018 einige Sekunden Bedenkzeit. Im Test waren zudem sowohl Super Mario Run als auch PUBG Mobile auf dem Huawei Y7 2018 spielbar, bei letzterem müsst ihr aber die Grafikeinstellungen etwas herunterschrauben. Achtet zudem darauf, dass ihr nicht benötigte Apps, die noch im Hintergrund laufen, aus dem Arbeitsspeicher entfernt. Dieser ist mit zwei Gigabyte nämlich knapp bemessen. Bei vielen geöffneten Apps sinkt somit die Performance schnell.

Ausstattung und Bedienung

Die Ausstattung des Huawei Y7 2018 fällt für die Preisklasse eher karg aus. Der Gerätespeicher misst lediglich 16 Gigabyte, ab Werk stehen euch davon nur knapp 10 Gigabyte zur freien Verfügung. Andere Modelle in dieser Preisklasse, etwa das Moto G6 Play, bieten doppelt so viel Gerätespeicher. Ihr könnt den Speicherplatz per microSD-Karte um bis zu 256 Gigabyte erweitern. Apps lassen sich aber auf diese nicht auslagern.

Verzichten müsst ihr auch auf einen NFC-Chip und die Unterstützung von 5-Gigahertz-WLAN-Netzwerken. Dies ist aber bei der Mehrheit der Smartphones bis 200 Euro nicht anders. Dafür bietet das Huawei Y7 2018 einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite. Mit ihm könnt ihr das Smartphone entsperren, zusätzlich fungiert der Sensor aber auch als Auslöser für die Frontkamera. Er unterstützt zudem Wischgesten. Damit könnt ihr etwa die Benachrichtigungsleiste öffnen oder durch die Galerie blättern, ohne dabei das Display des Huawei Y7 2018 berühren zu müssen.

Huawei: Android-Updates für Smartphones und Tablets im Überblick
Huawei: Android-Updates für Smartphones und Tablets im Überblick Thema Netzwelt gibt einen Überblick über geplante und verfügbare Android-Updates für Smartphones und Tablet-PCs des chinesischen Herstellers Huawei. Außerdem verraten wir euch, wie lange ihr in der Regel auf ein Update warten müsst. Jetzt lesen

Alternativ bietet Huawei euch auch an, das Y7 2018 per Gesichtserkennung zu entsperren. Da für die Erkennung aber lediglich die Frontkamera und keine weiteren Sensoren verwendet werden, ist die Methode nicht so sicher wie das Entsperren per Fingerabdruck. Mit einem Foto lässt sich die Gesichtserkennung etwa überlisten. Im Test hatte das Y7 2018 zudem Probleme, das Gesicht des Redakteurs bei schwachen Lichtverhältnissen zu erkennen.

Betriebssystem ist ab Werk Android 8.0 Oreo, das Huawei mit der hauseigenen Nutzeroberfläche namens EMUI überzogen hat. Diese ähnelt iOS, so fehlt etwa in den Grundeinstellungen ein App-Drawer. Er lässt sich aber nachrüsten. Ein Update auf das kommende Android P ist Huaweis derzeitiger Update-Politik zufolge eher unwahrscheinlich.

Sprachqualität

Das Huawei Y7 2018 verfügt über ein zusätzliches Mikrofon auf der Rückseite. Dies hebt im Vergleich zu anderen Geräten in dieser Preisklasse die Sprachqualität merklich. Autolärm wurde im Test zuverlässig herausgefiltert. Lediglich Wind war noch von unserem Gesprächspartner zu vernehmen. Auch längere Telefonate werden mit dem Y7 2018 so nicht anstrengend, auch wenn die Stimmen nicht ganz natürlich klingen.

Wahlweise lässt sich das Smartphone übrigens auch mit zwei SIM-Karten bestücken. Löblich: Der zweite SIM-Slot ist getrennt vom Speicherkartenslot. Das bedeutet: Ihr müsst euch nicht zwischen der Erweiterung des Gerätespeichers oder einer zweiten SIM-Karte entscheiden. Allerdings kann immer nur eine SIM-Karte mit LTE-Geschwindigkeit ins Netz gehen. Wir vermissen zudem die Funktion App-Twin, die es auf anderen Dual-SIM-Smartphones des chinesischen Herstellers erlaubt, zwei WhatsApp- oder Facebook-Konten auf einem Gerät zu nutzen.

Akkulaufzeit

Das Huawei Y7 2018 bietet einen fest verbauten Akku mit einer Kapazität von 3.000 Milliamperestunden. Das klingt angesichts des großen Displays nach nicht gerade viel, im Test überrascht uns die Batterie aber. Im Akku-Test von PCMark stehen am Ende 9 Stunden und 36 Minuten zu Buche. Ein guter Wert. Je nach Nutzungsintensität solltet ihr mit einer Akkuladung ein bis anderthalb Tage auskommen.

Geladen wird der Akku über einen microUSB-Port. Den neueren USB C-Anschluss verbaut der chinesische Hersteller erst in Smartphones ab 500 Euro aufwärts. Leider verzichtet Huawei aber auch auf die Integration einer Schnellladetechnik. An der Steckdose dauert es über drei Stunden bis der Akku von 0 auf 100 Prozent geladen ist.

Kamera

Für Foto- und Videoaufnahme bietet das Huawei Y7 2018 eine 13-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und eine 8-Megapixel-Kamera auf der Front. Wer ein Smartphone mit Dual-Kamera sucht, muss dagegen zum 250-Euro-Smartphone Huawei P smart greifen. Wie bereits erwähnt, zählt die Kamera nicht gerade zu den schnellsten. Die Ladezeit der Kamera-App sowie der langwierige Speicherprozess nach dem Auslösen machen Schnappschüsse mitunter schwierig.

Huawei Y7 2018: Kamera-Samples

4 Bilder
Zur Galerie

Zudem erhöhen diese Faktoren natürlich auch die Verwacklungsgefahr. Sieht man davon einmal ab, kann die Kamera des Huawei Y7 2018 brauchbare Schnappschüsse generieren. Dafür ist jedoch neben einer ruhigen Hand auch ausreichend Licht vonnöten. Schwache oder diffuse Lichtverhältnisse sorgen dagegen schnell für Bildfehler. Ihr könnt euch in der Mediengalerie einen eigenen Eindruck von der Bildqualität der Kamera des Huawei Y7 2018 machen.

Preis und Verfügbarkeit

Das Huawei Y7 2018 ist seit Anfang Mai 2018 im deutschen Handel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 199 Euro. Aktuelle Angebote zum Huawei Y7 2018 findet ihr nachfolgend.

Huawei Y7 2018: Fazit

Großes Display, gute Sprachqualität - sonst nur Mittelmaß 6.6/10

Wer ein günstiges Smartphone mit großem Bildschirm sucht, um unterwegs Filme und Serien zu genießen, kommt nur schwer am Huawei Y7 2018 vorbei. Auch die Sprachqualität kann im Test überzeugen. Abgesehen von diesen beiden Features ist das Huawei Y7 2018 aber nur ein sehr durchschnittliches Smartphone ohne größere Leistungsreserven.

Das hat uns gefallen

  • großes Display
  • Fingerabdrucksensor unterstützt Wischgesten
  • gute Spachqualität
  • getrennter Slot für zweite SIM und Speicherkarte

Das hat uns nicht gefallen

  • nur 16 Gigabyte Speicher
  • Apps lassen sich nicht auf microSD-Karte auslagern
  • kein App-Twin
Testnote 6,6 von 10
Jan Kluczniok
Bewertet von Jan Kluczniok
6,0 / 10
Design und Verarbeitung

Design und Verarbeitung Designsprache, Farbauswahl, gewählte Materialien, Haptik und der so genannte Look & Feel des Geräts werden unter diesem Punkt bewertet.

7,0 / 10
Ausstattung und Bedienung

Ausstattung und Bedienung Display, Prozessor, Gerätespeicher, Betriebssystem und Nutzeroberfläche werden unter diesem Punkt bewertet.

8,0 / 10
Sprachqualität

Sprachqualität Wie klingen die Gesprächspartner? Gibt es Aussetzer in der Verbindung? Dies wird unter diesem Punkt bewertet.

7,0 / 10
Akkulaufzeit

Akkulaufzeit Lauf- und Ladezeiten des Akkus sowie die Bauweise (fest oder wechselbar) werden unter diesem Punkt bewertet

5,0 / 10
Multimedia

Multimedia Kamera, Lautsprecher sowie weitere Multimedia-Funktionen (zum Beispiel Infrarotsender) werden unter diesem Punkt bewertet.

Informationen zum Leihgerät

Das Testgerät wurde netzwelt drei Wochen lang leihweise von Huawei zur Verfügung gestellt.

Mehr zum Thema, wie wir mit Testgeräten verfahren, wie wir testen und den allgemeinen Leitfaden für unsere Redaktion findet ihr in unseren Transparenz-Richtlinien.

Aktuelle Preise

Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten finden Sie auf der jeweiligen Webseite/Shop.

Weitere Angebote anzeigen
9
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt Huawei Y7 2018 selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 9 von 10 möglichen Punkten bei 14 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Bestenlisten

Huawei Y7 2018 wurde in folgende Smartphone-Bestenlisten einsortiert.

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Leihgerät

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Mobile, Testbericht, Smartphone, Huawei und Huawei Y7 2018.

zur
Startseite

zur
Startseite