Microsoft Übersetzer im Test: So gut funktioniert der Online-Dolmetscher

Google-Konkurrent im Fokus

von Maurice Ballein
Microsoft Übersetzer

Der Microsoft Übersetzer oder Bing Translator ist ein direktes Konkurrenzprodukt zum Online-Übersetzer von Google. Auch hier habt ihr Zugriff auf diverse Features, welche ihr wahlweise am Computer, Tablet oder Smartphone nutzt. Was den virtuellen Dolmetscher aus dem Hause Microsoft auszeichnet, erfahrt ihr in unserem Testbericht.

Inhaltsverzeichnis

  1. Das kann der Microsoft Übersetzer
  2. So präzise funktioniert das Übersetzen mit dem Microsoft Übersetzer
  3. Extras
  4. Fazit & Alternativen

Der Microsoft Übersetzer umfasst neben dem erwähnten Bing-Translator einige weitere praktische Funktionen. So könnt ihr nicht nur im Stile eines klassischen Online-Übersetzer Wörter oder ganze Texte in eine von zahlreichen zur Auswahl stehenden Zielsprachen übersetzen, sondern auch Live-Unterhaltungen führen. Wie gut sich das Tool in der Praxis schlägt und was den Microsoft Translator weiterhin auszeichnet, lest ihr in den folgenden Zeilen.

Das kann der Microsoft Übersetzer

Das Angebot an Online-Übersetzern ist riesig. Den Platzhirsch aus dem Hause Google hat wahrscheinlich jeder bereits genutzt, ob stationär am PC oder unterwegs auf dem Smartphone. Doch auch Microsoft bietet einen funktionsreichen Dolmetscher mit üppiger Ausstattung. Die Web-Oberfläche erinnert an den Google Übersetzer: Links die Eingangs-, rechts die Zielsprache. Die Eingaben über das Feld sind ebenfalls auf 5.000 Zeichen begrenzt, Ziel- und Eingangssprache können jederzeit über einen Button getauscht werden. Übersetzt wird nicht ganz so fix wie bei Google, aber immer noch zügig und ohne dass ein Mausklick vonnöten ist.

Der Vergleich mit dem Google-Dolmetscher zeigt allerdings, dass die Möglichkeit der Übersetzung von Webseiten und Dokumenten auf Seiten des Microsoft Übersetzers fehlt. Dafür hat das Windows-Unternehmen mehrere Sprachen für das Vorlesen eingegebener und übersetzter Texte parat. Unter anderem stehen allein für die englische Sprache sechs regional angepasste Optionen bereit. Zudem könnt ihr euch zwischen einer männlichen und weiblichen Stimme entscheiden. Insgesamt bescheinigen wir dem Web-Auftritt eine übersichtliche und komfortable Bedienung.

Mit den Apps für iOS, Android und natürlich Windows 10 (Mobile) bietet der Microsoft Translator zahlreiche weitere Funktionen. Hier könnt ihr beispielsweise Text über die Smartphone-Kamera in gewünschte Sprachen übersetzen. Das geschieht zwar nicht in Echtzeit wie beim Google Übersetzer, dafür aber gefühlt etwas zuverlässiger. Handschriften erkennt der Microsoft Translator allerdings nicht. Gut hat uns die Option gefallen, zu verschiedenen Situationen passende Übersetzungen anzuzeigen - unter anderem ideal auf Reisen. Es stehen hier unter anderem die Kategorien "Reise und Wegbeschreibung", "Abendessen", "Technologie" oder "Notfall" zur Wahl.

Zudem könnt ihr eigene Favoriten anlegen und jederzeit den Verlauf eurer Übersetzungen einsehen. Auch ein Offline-Modus darf für die mobilen Apps natürlich nicht fehlen. Sprachpakete für alle verfügbaren Sprachen sind im Schnitt etwas über 200 Megabyte groß und ermöglichen so auch unterwegs das Dolmetschen ohne Internetverbindung. Sehr gut gefiel uns zudem die Option, ganze Webseiten, die ihr mit dem Safari-Browser auf dem iPhone öffnet, mit dem Microsoft Translator übersetzen zu können. Für die Browser Microsoft Edge, Firefox oder Google Chrome stehen Plugins für die Übersetzung einzelner Wörter oder Textpassagen auf Webseiten bereit.

So präzise funktioniert das Übersetzen mit dem Microsoft Übersetzer

Das Übersetzen von einzelnen Wörtern oder kurzen Sätzen liefert ähnliche Ergebnisse wie der Google Übersetzer. Für das kurze Nachschlagen eignet sich auch der Microsoft-Dolmetscher. Schwieriger wird es aber auch hier bei längeren Textpassagen. So stießen wir mit Nachrichtentexten, Tweets oder Songtexten schnell an die Grenzen des Machbaren. Aufgrund der recht strikten Wort-für-Wort-Übersetzung läuft man schnell Gefahr, eine gänzlich verdrehte Bedeutung eines Satzes zu erhalten. Da die unterschiedlichen Sprachen mitunter auf gänzlich andere Satzstrukturen und natürlich einer anderen Grammatik basieren, erschließen sich Zusammenhänge und Sinngehalte häufig nicht.

Professionellen Ansprüchen, etwa zur Übersetzung wichtiger Textdokumente, genügt demnach der Microsoft Übersetzer keinesfalls. Auch mit umgangssprachlichen Formulierungen oder Kurzformen weiß das Tool nur wenig anzufangen. Allerdings sei in diesem Zusammenhang die Option für das Übersetzen noch die Option angemerkt, dass in den mobilen Apps das Übersetzen von "profanen" Wörtern aktiviert werden kann. Einer gepflegten Beschimpfung steht so nur wenig im Weg. Die Spracherkennung wiederum konnte uns im Test überzeugen. Allerdings müsst ihr hier auf eine klare Aussprache achten und genannte Einschränkungen hinsichtlich Umgangssprache einkalkulieren. Im Test beobachteten wir diesbezüglich ein besseres Verständnis für die englische denn deutsche Sprache.

Extras

Sowohl mobil als auch am PC könnt ihr via sogenannter "Conversations" übersetzte Unterhaltungen mit dem Microsoft Übersetzer führen, und das geräteübergreifend. Hierfür wird keine Registrierung vorausgesetzt. Einzig die installierte App auf dem Mobilgerät oder entsprechend geöffnete Webseite im Webbrowser ist nötig. Zusammen finden die Gesprächspartner über einen QR-Code oder einen eingeblendeten Buchstabenkombination. Jeder Teilnehmer hat dann die Möglichkeit, die bevorzugte Sprache auszuwählen und bekommt anschließend im Rahmen einer Unterhaltung automatisch entsprechende Übersetzungen des Gesprächs angezeigt. Die Konversation kann hierbei getippt und auch eingesprochen werden. Im Test funktionierte das mitunter erfreulich gut.

Microsoft Übersetzer: Fazit

Guter Online-Übersetzer mit reichlich Extras. 8.2/10

Mit dem Microsoft Übersetzer steht eine gute Alternative zum Google Übersetzer bereit. Die Funktionsliste ist lang, die Bedienung intuitiv, die Nutzung kostenlos. Die Sprachauswahl fällt weitreichend aus. Gefallen hat uns unter anderem die Option für übersetzte und geräteübergreifende Unterhaltungen. In der Übersetzungspräzision scheitert allerdings auch Microsoft häufig an sprachlichen Eigenheiten.

Das hat uns gefallen

  • Viele Sprachen
  • Gelungene Mobil-Apps
  • Extras

Das hat uns nicht gefallen

  • Präzision lässt mitunter zu wünschen übrig
  • Keine Option für das Übersetzen von Webseiten
Testnote 8,2 von 10
Maurice Ballein
Bewertet von Maurice Ballein
9,0 / 10
Auswahl an Sprachen

Auswahl an Sprachen Bewertet wird hier die Auswahl an Eingangs- und Zielsprachen der Dienste.

6,0 / 10
Präzision und Qualität

Präzision und Qualität Hier wird die Kernfunktion eines Online-Übersetzers beurteilt.

9,0 / 10
Funktionsumfang

Funktionsumfang Dieses Kriterium bewertet den allgemeinen Funktionsumfang, der geboten wird.

9,0 / 10
Extras

Extras Welche Komfort- und Sonderfunktionen stehen dem Nutzer zur Verfügung.

Informationen zum Leihgerät

Mehr zum Thema, wie wir mit Testgeräten verfahren, wie wir testen und den allgemeinen Leitfaden für unsere Redaktion findet ihr in unseren Transparenz-Richtlinien.

8
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt Microsoft Übersetzer selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 8 von 10 möglichen Punkten bei 13 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Bestenlisten

Microsoft Übersetzer wurde in folgende Online-Übersetzer-Bestenlisten einsortiert.

Vergleich: Die besten Online-Übersetzer im Test
Vergleich: Die besten Online-Übersetzer im Test Bestenliste Für nahezu jedes Problem finden sich Lösungen im Internet. Für die Überwindung sprachlicher Barrieren gibt es Online-Übersetzer. Wir haben und eine Auswahl entsprechender Vertreter genauer angesehen, getestet und miteinander verglichen. Zur Bestenliste

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Leihgerät

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Microsoft, Online-Übersetzer und Microsoft Übersetzer.

zur
Startseite

zur
Startseite