Galaxy A6+ (2018) im Test: Samsungs neue Mittelklasse auf dem Prüfstand

6-Zoll-Smartphone mit Metallgehäuse

Jan Kluczniok - Profilbild
von Jan Kluczniok
Teilen
Samsung Galaxy A6+ 3

Ein Samsung-Smartphone kommt selten allein. So bietet der südkoreanische Hersteller nun auch von seinem Mittelklasse-Smartphone Galaxy A6 (2018) ein Plus-Modell an. Unser Test verrät euch, wie sich das Galaxy A6+ (2018) in der Praxis schlägt.

Inhaltsverzeichnis

  1. Design und Verarbeitung
  2. Ausstattung und Performance
  3. Sprachqualität und Akkulaufzeit
  4. Kamera
  5. Preis und Verfügbarkeit
  6. Fazit & Alternativen
  7. Datenblatt

 - Für das Samsung Galaxy A6 Plus (2018) ist ein neue Betriebssystemversion geplant

Das Online-Magazin SamMobile hat eine Liste von Samsung Galaxy-Geräten erstellt, die voraussichtlich ein Update auf Android P erhalten werden. Zudem verrät das Fanblog, welche Geräte wohl leer ausgehen.

Zum ArtikelVerfügbare Version: Android 8.0Geplante Version: Android 9

Seit dem Galaxy S8 stellt Samsung seinen Top-Smartphones ein Plus-Modell zur Seite. Nun übernimmt der südkoreanische Hersteller dieses Prinzip auch für seine Mittelklasse-Modelle der Galaxy A-Reihe. So bietet das Unternehmen seit dem Frühjahr 2018 in Deutschland nicht nur das Galaxy A6 (2018), sondern auch dessen "größeren Bruder" Galaxy A6+ (2018) an. Wenn ihr wissen wollt, wie sich beide Smartphones unterscheiden, empfehlen wir euch eine Lektüre unseres Vergleichstest Galaxy A6 versus Galaxy A6+.

Interessiert euch dagegen, wie sich das Galaxy A6+ (2018) im Alltag schlägt, solltet ihr weiterlesen. Denn wir haben das Samsung-Smartphone auf Herz und Nieren getestet.

Design und Verarbeitung

Das Galaxy A6+ (2018) ist ein 6-Zoll-Smartphone, doch keine Angst: Trotz der üppigen Bilddiagonalen weist das Handy nicht die Abmessungen eines Tablets auf, sondern verschwindet noch halbwegs bequem in der Hosentasche. Dies hat einen Grund: Der Bildschirm besitzt kein Seitenverhältnis von 16:9, sondern Samsung setzt auf das angesagte 18:5,9-Format, das ihr bereits vom Galaxy S8 kennt.

Das Display ist also in die Länge gestreckt, so gelingt es dem südkoreanischen Hersteller, den Bildschirm vergleichsweise kompakt zu verbauen. Mit den Abmessungen 160,2 x 75,7 x 7,9 Millimetern liegt das Galaxy A6+ (2018) ähnlich in der Hand wie die Konkurrenzmodelle Mate 10 Lite oder Honor 7X. Allerdings ist es knapp 30 Gramm schwerer als diese. Trotz der vergleichsweise kompakten Bauweise, ist das neue Samsung-Handy daher nur etwas für Freunde großer und schwerer Handys.

Aufgrund des neuen Displayformats war auf der Vorderseite kein Platz mehr für einen Fingerabdrucksensor. Samsung hat den Scanner daher auf die Rückseite verbannt, was nicht alle Nutzer begrüßen dürften. Hier befindet er sich mittig unterhalb der Kamera.

Verpackt sind Display und die restliche Hardware in einem Ganzmetallgehäuse, das an das "Kleid" der günstigen Galaxy J-Modelle erinnert. Im Vergleich zu früheren Galaxy A-Modellen, die noch ein Glascover boten, ist das neue Galaxy A6+ (2018) dadurch wesentlich griffiger und weniger anfällig für Fingerabdrücke. Verzichten müsst ihr jedoch auf einen Staub- und Wasserschutz (IP68), den die Galaxy A-Modelle aus dem Jahr 2017 noch aufwiesen.

Bei unserem Testgerät handelt es sich übrigens um die Farbvariante "Schwarz". Samsung bietet das Galaxy A6+ (2018) hierzulande wahlweise aber auch in den Farben "Gold" und "Lavender" an.

Ausstattung und Performance

Das Schwestermodell Galaxy A6 (2018) enttäuschte uns im Test mit seiner mäßigen Ausstattung. Beim A6+ (2018) macht Samsung es besser. Der Bildschirm löst hier zum Beispiel in Full HD statt nur in HD+ auf. Einzelne Pixel sind daher nicht zu erkennen, die Darstellung des Super AMOLED-Screens ist gestochen scharf und die Farben wie von der Bildschirmtechnik gewohnt knackig.

Geräte- und Arbeitsspeicher fallen mit 32 beziehungsweise 3 Gigabyte ausreichend groß aus. Die Konkurrenz bietet hier zum Teil zwar mehr, wir können aber mit dem Gebotenem leben - vor allem, da sich der Gerätespeicher bei Bedarf noch per microSD-Karte um bis zu 256 Gigabyte erweitern lässt.

Das Galaxy A6+ (2018) wählt sich sowohl in 2,4-Gigahertz als auch in 5-Gigahertz-WLAN-Netzwerke ein und kann sich via NFC mit anderen Geräten verbinden. Auch Bezahldienste wie Google Pay lassen sich dadurch mit dem Handy nutzen. Vermisst bleiben aber Unterstützung für den neuen schnellen WLAN-Standard ac und Bluetooth 5.0.

Etwas verbessert hat Samsung im Vergleich zum Schwestermodell auch die Performance (siehe Tabelle). Als Prozessor fungiert im Galaxy A6+ (2018) kein hauseigener Exynos-Chip, sondern Qualcomms Octa-Core-Prozessor Snapdragon 450, der auch in zahlreichen deutlich günstigeren Geräten werkelt - als Beispiel seien hier das Motorola Moto G6 für 249 Euro und das ZTE Blade V9 für 269 Euro genannt.

Modell GeekBench (Single-Core) GeekBench (Multi-Core) AnTuTu
Galaxy A6 (2018) 730 Punkte 3.687 Punkte 62.880 Punkte
Galaxy A6+ (2018) 753 Punkte 3.885 Punkte 70.264 Punkte
Moto G6 755 Punkte 3.948 Punkte 63.000 Punkte
Huawei P smart 939 Punkte 3.736 Punkte 87.615 Punkte
Galaxy S9 3.748 Punkte 8.911 Punkte 247.380 Punkte

Der AnTuTu-Benchmark prüft nicht nur die Leistungsfähigkeit des Prozessors, auch andere Smartphone-Komponenten wie die Grafikeinheit oder der Arbeitsspeicher werden getestet. GeekBench testet vornehmlich die Prozessorleistung des Smartphones. Dabei wird zum einem die Performance mit einem aktivierten Rechenkern (Single-Core) und mit allen aktivierten Kernen (Multi-Core)überprüft. Je höher die Punktzahl ausfällt, umso besser ist das Ergebnis jeweils.

Im Alltag liefert der Prozessor aktuell eine tadellose Leistung und bringt selbst PUBG Mobile flüssig auf den Handy-Screen - allerdings nur auf mittlerer Grafikstufe. Viele Leistungsreserven für die Zukunft bietet der Snapdragon 450 aber nicht. Das rund 100 Euro günstigere Huawei P smart, hat da mehr "PS unter der Haube". Das dürfte vielen potenziellen Käufern missfallen.

Sprachqualität und Akkulaufzeit

Ein zusätzliches Mikrofon zum Filtern von Nebengeräuschen besitzt das Galaxy A6+ nicht. Steht ihr also an einer stark befahrenen Straße, müsst ihr gegen den Autolärm anbrüllen, damit euer Gesprächspartner euch versteht. Das ist in dieser Preisklasse nicht mehr zeitgemäß. In ruhigen Umgebungen bietet das A6 Plus dafür eine ordentliche Sprachqualität.

Wahlweise könnt ihr das Samsung-Smartphone auch mit zwei SIM-Karten betreiben. Dafür müsst ihr auch nicht auf die Möglichkeit den Speicher zu erweitern verzichten, Samsung bietet zwei dezidierte SIM-Slots und einen zusätzlichen Speicherkartenslot an. Allerdings unterstützt nur SIM-Slot 1 den schnellen Datenfunk LTE. Die zweite SIM-Karte geht also maximal mit 3G-Geschwindigkeit ins mobile Internet.

Galaxy A6+ (2018) - SIM-Karte einlegen: Welches Format brauche ich?
Galaxy A6+ (2018) - SIM-Karte einlegen: Welches Format brauche ich? Artikel Mini, Micro oder Nano? Beim Wechsel von einem älteren Smartphone zum Galaxy A6 (2018) kann die SIM-Karte zu Schwierigkeiten führen. Grund dafür ist die fehlende Kompatibilität der alten Karten mit dem neuen Smartphone. Wir zeigen euch, was ihr beachten müsst. Jetzt lesen

Strom bezieht das Galaxy A6+ (2018) aus einem 3.500-Milliamperestunden-Akku. Dieser ist wie für die A-Serie von Samsung typisch fest verbaut und kann nicht von euch gewechselt werden. Das ist jedoch kein Problem. Im Test zeigte sich die Batterie ausdauernd und erreichte bei PCMark eine Laufzeit von rund 12,5 Stunden. Ihr solltet also mit einer Akkuladung durchschnittlich anderthalb bis zwei Tage auskommen - abhängig natürlich von eurer Nutzungsintensität.

Ist die Batterie einmal leer, muss das Samsung-Smartphone leider lange an der Steckdose verweilen. Ein kompletter Ladezyklus benötigte im Test knapp drei Stunden und damit knapp eine Stunde länger als bei der Konkurrenz üblich. Das hat gleich mehrere Gründe: So verzichtet Samsung auf einen USB C-Anschluss, der ein schnelleres Laden ermöglichen würde. Stattdessen wird das A6+ über einen microUSB-Port geladen. Des Weiteren legt Samsung kein Quick Charge 2.0-fähiges Netzteil bei, dass den Prozess etwas beschleunigen würde.

Bei einem empfohlenen Verkaufspreis von fast 400 Euro ist diese Entscheidung schwer nachvollziehbar und kostet Punkte in der Endnote. Der Vollständigkeit halber: Wireless Charging unterstützt das Samsung-Smartphone nicht. Das kann man bei einem Smartphone mit Metallgehäuse aber auch nicht erwarten.

Kamera

Während das Galaxy A6 (2018) auf der Rückseite nur über eine Kamera verfügt, verbaut Samsung beim Plus-Modell eine Dual-Kamera. Diese besteht aus einer 16-Megapixel-Weitwinkellinse und einer 5-Megapixel-Telelinse. Das Setup ermöglicht es, Fotos mit Bokeh-Effekt zu schießen, ein zweifacher optischer Zoom ist in der Kamera-App dagegen nicht verfügbar. Im Test traten im Bokeh-Modus zwar kleinere Fehler auf, insgesamt kann sich die Qualität der Portrait-Bilder aber im Vergleich zu anderen Smartphones in dieser Preisklasse sehen lassen.

Samsung Galaxy A6+ (2018): Kamera-Samples

8 Bilder
Zur Galerie

Enttäuschend ist dagegen die Bildqualität bei schwachen Lichtverhältnissen. Trotz lichtstarker Blende von F/1.7 stößt das Galaxy A6+ (2018) hier bei Dunkelheit und Dämmerung an seine Grenzen und produziert weitestgehend nur verwackelte oder verrauschte Aufnahmen. Bei Tageslicht gibt es dagegen nur wenig an den Fotos auszusetzen. Selfies schießt ihr übrigens mit bis zu 24 Megapixeln, das garantiert hochauflösende Selbstportraits. Damit diese nicht nur bei gutem Licht gelingen, bietet das Galaxy A6+ (2018) zusätzliche eine Foto-LED auf der Frontseite.

Preis und Verfügbarkeit

Das Galaxy A6+ (2018) ist seit Ende Mai 2018 in Deutschland verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers lautet 369 Euro. Aktuelle Angebote zum Samsung-Smartphone findet ihr am Ende des Artikels.

Samsung Galaxy A6 Plus (2018): Fazit

Solides Mittelklasse-Smartphone ohne Extras 6.4/10

Das Galaxy A6+ (2018) punktet im Test mit seinem großen, scharfen Display und einer langen Akkulaufzeit. Leider lässt das Samsung-Smartphone aber viele Komfortfunktionen wie Quick Charging, IP68 oder USB C vermissen. Dies verhindert eine höhere Wertung.

Das hat uns gefallen

  • Akkulaufzeit
  • getrennte Slots für zweite SIM und microSD-Karte
  • Metallgehäuse
  • Dual-Kamera

Das hat uns nicht gefallen

  • Ladevorgang dauert lange
  • kein USB C
  • Prozessor bietet wenig Leistungsreserven
  • Kamera schwächelt bei schwachen Lichtverhältnissen
  • kein IP68
Testnote 6,4 von 10
Jan Kluczniok
Bewertet von Jan Kluczniok
7,0 / 10
Design und Verarbeitung

Design und Verarbeitung Designsprache, Farbauswahl, gewählte Materialien, Haptik und der so genannte Look & Feel des Geräts werden unter diesem Punkt bewertet.

6,0 / 10
Ausstattung und Bedienung

Ausstattung und Bedienung Display, Prozessor, Gerätespeicher, Betriebssystem und Nutzeroberfläche werden unter diesem Punkt bewertet.

5,0 / 10
Sprachqualität

Sprachqualität Wie klingen die Gesprächspartner? Gibt es Aussetzer in der Verbindung? Dies wird unter diesem Punkt bewertet.

7,0 / 10
Akkulaufzeit

Akkulaufzeit Lauf- und Ladezeiten des Akkus sowie die Bauweise (fest oder wechselbar) werden unter diesem Punkt bewertet

7,0 / 10
Multimedia

Multimedia Kamera, Lautsprecher sowie weitere Multimedia-Funktionen (zum Beispiel Infrarotsender) werden unter diesem Punkt bewertet.

Informationen zum Leihgerät

Das Testgerät wurde netzwelt leihweise für drei Wochen von Samsung zur Verfügung gestellt.

Mehr zum Thema, wie wir mit Testgeräten verfahren, wie wir testen und den allgemeinen Leitfaden für unsere Redaktion findet ihr in unseren Transparenz-Richtlinien.

Aktuelle Preise

Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten finden Sie auf der jeweiligen Webseite/Shop.

Weitere Angebote anzeigen
8
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt Samsung Galaxy A6 Plus (2018) selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 8 von 10 möglichen Punkten bei 26 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Samsung Galaxy A6 Plus (2018) verglichen

Ihr seid euch unsicher, ob ihr das Samsung Galaxy A6 Plus (2018) kaufen oder lieber zu einem Konkurrenzprodukt greifen solltet? Die folgenden Vergleichstests helfen euch bei der Kaufentscheidung. Wir stellen hier das Samsung Galaxy A6 Plus (2018) seinen schärfsten Konkurrenten gegenüber.

BQ Aquaris X Pro vs. Samsung Galaxy A6+ (2018): Smartphones im Vergleich?
BQ Aquaris X Pro vs. Samsung Galaxy A6+ (2018): Smartphones im Vergleich? Wer bietet für unter 300 Euro mehr? In diesem Vergleichstest wollen wir klären, welches das bessere Smartphone ist: das BQ Aquaris X Pro oder das Galaxy A6 Plus (2018).
Galaxy A6+ vs. Galaxy S6: Samsung-Smartphones im Vergleich
Galaxy A6+ vs. Galaxy S6: Samsung-Smartphones im Vergleich Welches Modell ist die bessere Wahl? Galaxy A6+ (2018) oder Galaxy S6. Welches Modell ist die bessere Wahl? Unser Vergleichstest liefert die Antwort.
Nokia 8 vs. Samsung Galaxy A6 Plus (2018): Smartphones im Vergleich
Nokia 8 vs. Samsung Galaxy A6 Plus (2018): Smartphones im Vergleich Welches Gerät ist besser? Welches Smartphone ist besser? Das Nokia 8 oder das Galaxy A6 Plus (2018)? Netzwelt verrät es euch in diesem Vergleichstest.
HTC U11 vs. Samsung Galaxy A6+ (2018): Smartphones im Vergleich
HTC U11 vs. Samsung Galaxy A6+ (2018): Smartphones im Vergleich Älteres Top-Modell oder besser neue Mittelklasse? Wer beim Kauf eines neuen Smartphones zwischen dem HTC U11 und dem Samsung Galaxy A6+ (2018) schwankt, dem hilft unser Vergleichstest bei der Entscheidung.
Vergleich Galaxy A6 (2018) vs Galaxy A6+ (2018): Das sind die Unterschiede
Vergleich Galaxy A6 (2018) vs Galaxy A6+ (2018): Das sind die Unterschiede Das ist Samsungs neue Mittelklasse Samsungs Mittelklasse bestand in Deutschland bislang aus dem Galaxy A3 (2017) und dem Galaxy A5 (2017). Beide Modelle sind aber in die Jahre gekommen und werden nun vom Galaxy A6 und A6+ abgelöst. ...
Huawei P10 vs. Samsung Galaxy A6 Plus (2018): Welches Handy ist besser?
Huawei P10 vs. Samsung Galaxy A6 Plus (2018): Welches Handy ist besser? Ehemaliges Top-Smartphone gegen aktuelles Mittelklasse-Gerät Kann das Galaxy A6+ (2018) mit dem Huawei P10 mithalten? Netzwelt vergleicht für euch an dieser Stelle die beiden Smartphone und verrät euch, bei welchem Gerät sich der Kauf lohnt.
LG G6 vs. Samsung Galaxy A6 Plus (2018): Handys im Vergleich
LG G6 vs. Samsung Galaxy A6 Plus (2018): Handys im Vergleich Welches Modell ist das bessere? Kann sich das LG G6 gegenüber dem Samsung Galaxy A6+ (2018) behaupten? Netzwelt gibt eine Antwort in diesem Vergleichstest.
Nokia 7 Plus vs. Samsung Galaxy A6+ (2018): Welches Gerät ist besser?
Nokia 7 Plus vs. Samsung Galaxy A6+ (2018): Welches Gerät ist besser? 6-Zoll-Handys im Vergleich In diesem Vergleichstest dreht sich alles um das Nokia 7 Plus und das Samsung Galaxy A6+ (2018). Welches der beiden Modelle solltet ihr euch kaufen? Netzwelt klärt auf.
Galaxy A6 (2018) vs Galaxy A8 (2018): So unterscheiden sich die Handys
Galaxy A6 (2018) vs Galaxy A8 (2018): So unterscheiden sich die Handys Samsung-Smartphones im Vergleich Samsung setzt in der Smartphone-Mittelklasse 2018 auf das Galaxy A6 und Galaxy A8. Wie unterscheiden sich beide Modelle und welche Stärken und Schwächen haben sie? Netzwelt verrät es euch.

Bestenlisten

Samsung Galaxy A6 Plus (2018) wurde in folgende Smartphone-Bestenlisten einsortiert.

Samsung Galaxy A6 Plus (2018) - Specs: Die technischen Daten im Überblick

Die nachfolgende Tabelle zeigt euch die wichtigsten technischen Daten des Samsung Galaxy A6 Plus (2018) im Überblick. Eine detaillierte Auflistung findet ihr im technischen Datenblatt, um das Samsung Galaxy A6 Plus (2018) mit anderen Smartphones zu vergleichen besucht unseren Handy-Vergleich.

Prozessor Qualcomm Snapdragon 625 MSM8953
Display SUPER AMOLED Color (16M) 1080x2220 px (6.0") 411ppi
RAM 4 GB
Gerätespeicher 32 GB
Akku 3.500 Milliamperestunden
Hauptkamera 13 Megapixel
Alle Details anzeigen

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Leihgerät

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Mobile, Testbericht, Smartphone und Samsung Galaxy A6 Plus (2018).

zur
Startseite

zur
Startseite