Bessere Fotos mit dem Smartphone: 8 Gadgets für Handy-Fotografen

Stativ, Selfie-Stick, Dolly und Co

von Christian Rentrop
Teilen
Das Xperia Z3+ bietet eine 5-Megapixel-Frontkamera für Selfies

Schutzhülle und Selfie-Stick sind längst unverzichtbares Zubehör für iPhone, Galaxy und Co. Wer mit der leistungsstarken Smartphone-Kamera aber richtig fotografieren will, kommt an der Anschaffung von weiteren Accessoires nicht vorbei. Inzwischen sind einige wirklich spannende Zubehör-Artikel für Handy-Fotografen auf dem Markt. Mit den folgenden Gadgets schießt ihr bessere Smartphone-Fotos.

Inhaltsverzeichnis

  1. Smartphone-Stativ: Oft tut es auch der Selfie-Stick-Aufsatz
  2. Unverzichtbar: Der Fernauslöser
  3. Praktisches Timelapse-Stativ
  4. Aufsatz-Linsen erweitern die Möglichkeiten
  5. Objektiv für Tropfen-Optik
  6. Die dolle Dolly
  7. Erleuchtete Foto-Box
  8. Links zu den vorgestellten Produkten

Wer ernsthaft mit dem Smartphone fotografiert, wird schnell feststellen, dass manche Motive und Aufnahmesituationen mehr verlangen, als den klassischen Schnappschuss aus der Hüfte. Gerade wer mit Belichtungszeiten herumspielt, Panoramen aufnimmt, wilde Perspektiven benötigt oder bei schlechtem Licht fotografieren will, stößt bei iPhone, Galaxy und Co. schnell an die Grenzen.

Die Klemmvorrichtung an Selfie-Sticks lässt sich abschrauben und auf einem normalen Stativgewinde verwenden.
Die Klemmvorrichtung an Selfie-Sticks lässt sich abschrauben und auf einem normalen Stativgewinde verwenden. (Quelle: Cullmann)

Bei einer "normalen" Kamera würden Fotografen das Objektiv wechseln oder Blitze und Stative anbauen - Smartphone-Fotografen schauen hier zumindest auf den ersten Blick in die Röhre. Dabei hat der Markt längst erkannt, welches Potential in den kompakten Handy-Knipsen schlummert und für entsprechend praktisches Zubehör gesorgt. Wir haben Ihnen einige Sahnestückchen herausgepickt, die den fotografischen Alltag erleichtern.

Smartphone-Stativ: Oft tut es auch der Selfie-Stick-Aufsatz

Vorab noch ein kleiner Tipp für alle Selfie-Stick-Fotografen, die schnell ein Stativ für Fotos bei schlechtem Licht oder mit langen Belichtungszeiten brauchen: Die Klemmvorrichtung am Ende der Sticks, etwa bei Cullmanns Smart Selfie Free, ist vielen Fällen geschraubt und besitzt ein normal großes Stativgewinde! Das bedeutet, dass ihr die Klemmvorrichtung des Sticks - und damit das Smartphone - mit jedem regulären Stativ oder Untersetzer für normal große Kameras verbinden könnt, was einen deutlich flexibleren Einsatz der Handy-Kamera ermöglicht. Aber genug von der "Vollpfostenantenne": Alternativ könnt ihr euch natürlich auch für kleines Geld ein "echtes" Smartphone-Stativ besorgen, etwa ein hyperflexibles Gorillapod von Joby.

Unverzichtbar: Der Fernauslöser

Wenn das Smartphone auf ein Stativ montiert ist, ist es natürlich auch sinnvoll, einen Fernauslöser zu besitzen. Dessen Vorteil: Die Kamera muss nicht berührt werden, um ein Foto auszulösen. Das Risiko eines Verwacklers wird dadurch massiv reduziert. In der einfachsten Form liegt der Fernauslöser zum Beispiel iPhones immer bei: Der Lautstärke-Regler am Kopfhörer ist gleichzeitig ein Kabel-Fernauslöser! Probiert es einfach aus: Steckt den Kopfhörer an euer Smartphone, öffnet die Kamera-App und drückt die "Lauter" oder "Leiser"-Taste am Kopfhörer. Das Smartphone löst aus! Das klappt kabellos natürlich auch mit Bluetooth-Headsets, die über eine entsprechende Funktion verfügen.

Wenn ihr einen separaten Fernauslöser haben wollt, gibt es das natürlich auch: Pearl, Hama und andere Gadget-Anbieter haben entsprechende Bluetooth-Fernauslöser für kleines Geld im Sortiment.

Praktisches Timelapse-Stativ

Allerdings lösen Fernauslöser und Stativ nicht alle fotografischen Aufgabenstellungen: Wenn Ihr etwa eine Zeitraffer-Aufnahme machen wollt, versagen die festen Stative: Zeitraffer sehen erst mit einem langsamen Schwenk wirklich spektakulär aus! Ein Gerät wie das Muvi X-Lapse kann da helfen: Es dreht die Kamera, egal ob Smartphone oder eine reguläre Cam, während der Aufnahme langsam um einen einstellbaren Winkel, etwa 15 Minuten lang für 90 Grad, 30 Minuten für 180 Grad und so weiter. Professionelle Zeitraffer-Filme sind mit diesem nur rund 25 Euro günstigen Zubehörteil problemlos machbar.

Zubehör für bessere Smartphone-Fotos

8 Bilder
Zur Galerie

Aufsatz-Linsen erweitern die Möglichkeiten

Ebenfalls in keiner Smartphone-Fotografentasche fehlen sollten Aufsatzlinsen für die Smartphone-Kamera: Sie werden wahlweise per Clip oder Magnetring ans Smartphone montiert. Diese Linsen erweitern den Spielraum der Aufnahme gewaltig und verwandeln die Standardoptik des Smartphones - zumeist mit 28 oder 35 Millimeter äquivalent Kleinbild – in ein Weitwinkel-, ein Fischauge- oder ein Teleobjektiv. Entsprechende Linsen gibt es in allen Qualitäts- und Preisklassen. Es gab sie tatsächlich sogar schon im YPS-Heft, allerdings mit durchwachsener Qualität. Wer mehr möchte, sollte dementsprechend ein paar Euro investieren - und auf optisches Glas und eine vernünftige Befestigung achten.

Einfache, aber hochwertige Glasmodelle wie der Olloclip sind für verschiedene iPhones und Samsung Galaxys für rund 70 Euro erhältlich. Wenn ihr noch mehr Bildqualität wollt, solltet ihr einen Blick auf die Exolens-Serie von Zeiss werfen: Die kommen mit einem speziellen Befestigungsmechanismus und haben eine außerordentlich gute optische Qualität. Die Basis-Version für Galaxy S6 ist für 130 Euro zu haben und bietet Makro- und Tele-Funktionen. Am iPhone gibt es einfache Case-Lösungen ab 50 Euro, für Exolens Pro müssen hingegen 180 Euro plus 65 Euro für das Befestigungssystem berappt werden.

Objektiv für Tropfen-Optik

Wenn ihr ein Spielkind seid, könnt ihr natürlich mit der Soratama-Optik noch einen drauf setzen: Die speziell für die "Tropfen"-Optik gebaute Aufsatzlinse wird einfach auf das iPhone oder ein anderes Smartphone aufgesetzt. Der spezielle Schliff des Objektivs von Gizmon und Zenjix sorgt dafür, dass das Motiv erscheint, als sei es in einem Wassertropfen gefangen. Sicher handelt es sich hier um eine Spezialanwendung - aber eine wirklich hübsche! Kleiner Nebeneffekt: Die Linse lässt sich abschrauben und kann zum Beispiel auf einer DSLR oder Kompaktkamera mit 72er-Filtergewinde verwendet werden.

Die dolle Dolly

Wohl eher für Video- denn für Foto-Nerds gedacht ist die Dolly fürs Smartphone. Kurz zur Erklärung: Eine Dolly erlaubt Kamerafahrten, wie sie in Filmen und Dokus üblicherweise zum Einsatz kommen. Die Bildqualität moderner Smartphone-Kameras ist dafür durchaus ausreichend, weshalb nichts dagegen spricht, Kamerafahrten mit ihnen aufzunehmen. Die Dolly von iStabilizer ist dafür sicherlich praktisch: Das Smartphone wird hier eingeklemmt und kann "gefahren" werden, wodurch erstaunliche Effekte möglich sind. Das Gerät eignet sich natürlich auch für Zeitraffer-Aufnahmen und ist mit rund 55 Euro auch kein all zu großes Investment.

Erleuchtete Foto-Box

Natürlich gibt es nicht nur aufwändige Kamerafahrten, die mit dem Smartphone produziert werden, sondern auch ganz banale Stills und Produktfotos. Dabei hilft ein portables Fotostudio mit integrierter Beleuchtung, ein sogenannter Lichtwürfel, wie das Foldio von Orangemonkie: Dabei handelt es sich um eine faltbare, weiße Box mit eingebauter LED-Beleuchtung, mit der ihr zum Beispiel Ebay-Verkäufe oder Produktfotos für eure Dawanda-Basteleien erstellen könnt.

Die besten Kamera-Smartphones
Die besten Kamera-Smartphones Bestenliste Fotografieren im RAW-Format? Optischer Zoom? Das bieten mittlerweile nicht nur Kompaktkameras, sondern auch Smartphones. Netzwelt stellt euch 40 Handys mit guter Kamera aus allen Preisklassen vor. Jetzt anschauen

Natürlich sind derartige Boxen auch für allerlei andere Arbeiten gut geeignet, etwa um Rohmaterial für eine Fotomontage abzulichten, da ihr den weißen Hintergrund leicht mit Photoshop und Co. freistellen könnt. Praktisch am Foldio ist die integrierte App, die einfache Hintergrund-Montagen bereits auf dem Smartphone ermöglicht. Die ist allerdings in keiner Weise an die Foto-Box gekoppelt und kann auch separat genutzt werden.

Links zu den vorgestellten Produkten

Nachfolgend findet ihr die Links zu den erwähnten Produkten. Bei einigen Links handelt es sich um Links zu Amazon. Solltet ihr dort einen Artikel kaufen unterstützt ihr damit netzwelt.

Weitere Tipps und Tricks zum Fotografieren mit Smartphone und Kamera, findet ihr in unserem Bereich Fototipps.

Das könnte dich auch interessieren

Smartphone-Deals: Aktuelle Angebote im Überblick

14 Einträge

Diese Handys gibt es derzeit im Angebot

Jetzt ansehen
zur
Startseite

zur
Startseite