Wiko View 2 vs Wiko View 2 Pro: Smartphones im Vergleich

So unterscheiden sich die Wiko-Handys

Tim Metzger - Profilbild
von Tim Metzger
Teilen
Wiko View 2 vs View 2 Pro

Wiko bringt mit dem View 2 und dem View 2 Pro gleich zwei 6-Zoll-Smartphones in den Handel. Wie unterscheiden sich die Modelle? Und welches Wiko-Smartphone ist für euch die bessere Wahl? Diese Fragen wollen wir in unserem ausführlichen Vergleichstest beantworten.

Inhaltsverzeichnis

  1. Stärken und Schwächen im Überblick
  2. So unterscheiden sich die Smartphones
  3. Preis und Verfügbarkeit
  4. Technische Daten im Vergleich

Im Februar 2018 hat der französische Smartphone-Hersteller Wiko die neuen Modelle View 2 und View 2 Pro auf dem MWC vorgestellt. Die zwei Mittelklasse-Geräte beeindrucken mit einem modernen Design für verhältnismäßig geringe Preise. Worin sich die beiden Smartphones unterscheiden, verrät euch netzwelt im folgenden Vergleichstest.

Stärken und Schwächen im Überblick

Diesen wollen wir mit einer Gegenüberstellung der Testergebnisse der Smartphones beginnen. In unserem Test erreichte das Wiko View 2 sieben von zehn möglichen Punkten, das View 2 Pro schnitt mit 6,4 Punkten etwas schwächer ab. Nachfolgend findet ihr eine kompakte Zusammenfassung unserer Testergebnisse sowie einen Überblick der Stärken und Schwächen der beiden Smartphones. Mit einem Klick gelangt ihr jeweils zum ausführlichen Testbericht.

  • großes, randloses Display
  • gute Kamera für die Preisklasse
  • Displayauflösung
  • Sprachqualität
  • großes Display, kompaktes Format
  • großer erweiterbarer Gerätespeicher
  • Display löst nur in HD auf
  • kein Quick Charging
Zum Testbericht 7.0

Günstiges Smartphone mit Wow-Faktor!

Ihr wollt ein Smartphone haben, das die Blicke eurer Freunde auf sich sieht, doch habt nur ein geringes Budget zur Verfügung? Dann solltet ihr euch einmal das Wiko View 2 anschauen. Das große, randlose Screen der 80 Prozent der Front bedeckt, sucht in der Preisklasse bis 200 Euro seines gleichen. Dennoch müsst ihr für das schickere Äußere bei der Ausstattung kaum Abstriche machen.

Zum Testbericht 6.4

Großes Display, wenig dahinter

Wer ein günstiges Smartphone mit großem Display sucht, wird am Wiko View 2 Pro nur schwer vorbeikommen. Es ist beeindruckend, wie kompakt der französische Hersteller in diesem Modell einen 6-Zoll-Bildschirm verbaut. Davon abgesehen bietet das View 2 Pro aber nur Mittelmaß.

Design und Verarbeitung
9/10
Ausstattung und Bedienung
8/10
Sprachqualität
5/10
Akkulaufzeit
6/10
Multimedia
7/10
Leserwertung (16)
8/10
Design und Verarbeitung
7/10
Ausstattung und Bedienung
5/10
Sprachqualität
7/10
Akkulaufzeit
7/10
Multimedia
6/10
Leserwertung (5)
7/10

Wollt ihr eines der Smartphones mit einem anderen Modell vergleichen? In unserem Handy-Vergleich könnt ihr über 300 Smartphones miteinander vergleichen.

Wie ihr seht, haben beide Smartphones ihre Vor- und Nachteile. Daher lohnt ein genauerer Blick auf die Unterschiede zwischen beiden Geräten.

So unterscheiden sich die Smartphones

Beide Varianten bieten ein sechs Zoll großes IPS-Display im 19:9-Format mit einer Displayeinkerbung (englisch: Notch) im Stile des iPhone X. Die Display lösen jeweils mit 1.520 x 720 Pixeln auf, der Akku ist bei beiden Smartphones fest verbaut und bietet eine Kapazität von 3.000 Milliamperestunden. Dennoch ist das View 2 Pro etwas schwerer, mit einem Gewicht von 164 Gramm wiegt es rund zehn Gramm mehr als die normale Variante.

Beide Geräte besitzen einen Micro-USB- und einen Kopfhöreranschluss, einen Fingerabdruckscanner auf der Rückseite und kommen in einer nahezu unveränderten Variante von Android 8.0 Oreo daher. Aufgrund der Notch musste Wiko allerdings trotzdem einen eigenen Launcher verwenden, da diese erst ab Android 9.0 P offiziell unterstützt wird. Das Pro ist in den Farben Anthrazit und Gold verfügbar, während es das View 2 zusätzlich noch in Grau gibt.

Hardware

Größere Unterschiede gibt es beim Prozessor. Im Wiko View 2 arbeitet der ältere Qulacomm-Chip Snapdragon 435, im Pro-Modell kommt die Weiterentwicklung Snapdragon 450 zum Einsatz. Bei beiden Chipsätzen handelt es sich um Octa-Core-Prozessoren. Der neue Snapdragon 450 bietet jedoch eine um 400 Megahertz höhere Taktfrequenz und eine im Vergleich verbesserte Grafikeinheit. Spürbare Unterschiede sind im Alltag dennoch nicht zu erwarten.

Arbeitsspeicher im Smartphone: Wie viel RAM braucht mein Handy?
Arbeitsspeicher im Smartphone: Wie viel RAM braucht mein Handy? Artikel 2, 4, 6 oder 8 Gigabyte? Braucht euer Smartphone 2, 3, 4 oder gar 6 Gigabyte Arbeitsspeicher? Netzwelt verrät euch, wie viel RAM in eurem Handy stecken sollte. Jetzt lesen

Das Wiko View 2 Pro weist vier Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher auf und bietet somit ein GB mehr als das normale Modell. Der Gerätespeicher kann bei beiden Modellen per microSD-Karte erweitert werden. Ab Werk bietet das View 2 32 Gigabyte Speicherplatz, das View 2 Pro dagegen 64 Gigabyte. Auf den Standard WLAN-ac müsst ihr leider bei beiden Varianten verzichten. Es gibt allerdings Bluetooth 4.2 und NFC, sowie die Möglichkeit die Smartphones per Gesichtserkennung zu entsperren.

Kamera

Größere Unterschiede gibt es auch bei der Kamera. Für Foto- und Videoaufnahmen bietet das View 2 eine 13-Megapixel-Kamera mit einer f/2.0-Blende auf der Rückseite. Beim View 2 Pro verbaut Wiko dagegen eine Dual-Kamera. Sie besteht aus einer 16-Megapixel-Kamera mit einer f/1.75 Blende sowie einem zweiten Sensor mit 120-Grad Weitwinkel-Optik. Die zweite Kamera ermöglicht es unter anderem Fotos mit Bokeh-Effekt zu versehen. Einen optischen Zoom simuliert die Dual-Kamera des View 2 Pro aber nicht. Das View 2 Pro bietet zudem statt eines normalen Blitzes einen Dual-LED-Blitz und weist den schnelleren Autofokus auf.

Beide Geräte besitzen eine 16-Megapixel-Frontkamera. Videoaufnahmen sind sowohl beim View 2 als auch beim View 2 Pro nur in Full HD bei 30 Bildern pro Sekunde möglich. Einen optischen Bildstabilisator besitzt keines der Modelle, allerdings bieten sowohl Front- als auch Hauptkameras eine Software-Stabilisierung.

Preis und Verfügbarkeit

Das View 2 und View 2 Pro gibt es seit Mai 2018 im Handel zu kaufen. Die unverbindliche Preisempfehlung für das View 2 beträgt 199 Euro, für das Pro-Modell veranschlagt Wiko einen Preis von 299 Euro.

Technische Daten im Vergleich

Nachfolgend könnt ihr noch einmal einen Blick auf die Spezifikationen der beiden Geräte werfen. Wir haben euch die wichtigsten technischen Daten gegenübergestellt.

Technische Daten Wiko View 2 Wiko View 2 Pro
Prozessor Qualcomm Snapdragon 435 MSM8940Qualcomm Snapdragon 450
Display LCD IPS Color (16M) 720x1528 px (6.0") 282ppiLCD IPS Color (16M) 720x1528 px (6.0") 282ppi
RAM 3 GB4 GB
Gerätespeicher 32 GB64 GB
Akku 3.000 Milliamperestunden3.000 Milliamperestunden
Hauptkamera 13 Megapixel16 Megapixel
Frontkamera 16 Megapixel16 Megapixel
Gewicht 153 g164 g
Abmessungen 154,5×72,0×8,3 mm153,0×72,6×8,3 mm
SIM-Karte Nano Sim, Nano Sim / microSDNano Sim, Nano Sim / microSD
Austauschbarer Akku Nein Nein
Frontkamera - Auflösung 46084608
WiFi 802.11 b/g/n802.11 b/g/n
Dual-SIM Ja Ja
Bluetooth 44
NFC Ja Ja
Fingerabdruckscanner Ja Ja
Kopfhöreranschluss Ja Ja
Radio Ja Ja
Zum Konfigurator

In der Tabelle findet ihr noch einmal die wichtigsten Spezifikationen der beiden Smartphones auf einen Blick. Wollt ihr mehr technische Daten sehen, drückt auf den Knopf rechts. Wollt ihr eines der beiden Smartphones mit einem anderen Modell vergleichen? In unserem Handy-Vergleich könnt ihr über 300 Smartphones miteinander vergleichen.

Smartphone-Deals: Aktuelle Angebote im Überblick

8 Einträge

Diese Handys gibt es derzeit im Angebot

Jetzt ansehen

Das könnte dich auch interessieren

Alle Smartphones

Einsortierung

Folgende Smartphones wurden in diesem Vergleichstest behandelt: Wiko View 2 und Wiko View 2 Pro .

Zusätzlich wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Mobile, Smartphone, Wiko, Wiko View 2 und Wiko View 2 Pro.

zur
Startseite

zur
Startseite