Android: So könnt ihr Apps auf die SD-Karte verschieben (Adoptable Storage)

Gerätespeicher erweitern

Maurice Ballein - Profilbild
von Maurice Ballein
Teilen

Wer kein Speicherplatz mehr auf seinem Android-Smartphone zur Verfügung hat, der sollte das Verschieben von Apps auf eine SD-Karte in Erwägung ziehen. Unter anderem steht euch dabei das Feature „Adoptable Storage“ zur Verfügung. Wie ihr eure Apps auf euren externen Speicherträger auslagert, erfahrt ihr in diesem Ratgeber.

Diese Anleitung bezieht sich auf das Problem Wie nutze ich die neuen Funktionen in Android 6.0 Marshmallow?. Wir haben 5 weitere Anleitungen hierzu.

Um den Schritten in der Anleitung folgen zu können, benötigst du ein Android-Smartphone oder -Tablet. Die aktuelle Version von "Android" findest du in unserem Download-Archiv.


Trotz zahlreicher Android-Smartphone-Modelle, die ihr mit einer microSD-Karte erweitern könnt, ist das Speichermanagement mitunter eine echte Herausforderung. Wer viele Fotos schießt, Videos dreht, speicherhungrige Apps und Spiele installiert, stößt recht zügig an die Grenzen des Machbaren. Und das simple Einstecken einer microSD-Karte löst das Problem nicht von selbst. Eine Ultimativlösung für das Verschieben von Apps auf eine externe SD-Karte existiert schlichtweg nicht, jedenfalls nicht für Nutzer von Smartphones ohne Root-Zugriff.

Apps auf den externen Speicher verschieben: Diese Optionen bietet Android

Grundsätzlich bestehen zwei Möglichkeiten, neben Fotos oder Dateien auch Android-Anwendungen auf den externen Speicher auszulagern. Zum einen nutzt ihr die klassische Methode. Hier sei allerdings angemerkt, dass bei weitem nicht alle Apps das Verschieben unterstützen. Vorinstallierte Apps fallen in der Regel bereits weg. Des Weiteren ist es dem jeweiligen Entwickler überlassen, ob er das Verschieben seiner Apps erlaubt oder eben nicht. Wer die klassische Methode nutzt, sollte demnach etwas Geduld bei der Suche nach Apps, die ausgelagert werden können, mitbringen.

Weitere Tipps und Tricks für mehr Speicherplatz auf dem Smartphone

Zahlreiche weitere Tipps und Tricks für das Freigeben von Speicherplatz auf dem Smartphone sammeln wir für euch auf unserer Übersichtsseite.

Neben dem manuellen Verschieben von Apps, gibt es noch die Option „Adoptable Storage“, die ebenfalls ein Auslagern und Betreiben von Apps auf und vom externen Speicher ermöglicht. Sie wurde seitens Google mit der Android-Version 6.0 Marshmallow eingeführt und erlaubt es, den fest verbauten Flash-Speicher eines Smartphones oder Tablet-PCs mit dem Speicher einer eingelegten microSD-Karte zu verschmelzen. Fortan könnt ihr dann auf der microSD-Karte nicht nur Bilder, Videos und Musik speichern, sondern auch Apps.

Die Nachteile von Adoptable Storage

Allerdings hat die Angelegenheit gleich mehrere Nachteile: Habt ihr eure Speicherkarte einmal in den Systemspeicher eingebunden, sind die auf der Karte gespeicherten Daten nicht mehr von anderen Geräten lesbar, da das Android-System den Speicher verschlüsselt. Um die Karte in anderen Geräten wieder nutzbar zu machen, ist ein erneutes Formatieren notwendig. Sollte es beispielsweise zu einem System-Crash kommen, sind womöglich alle gespeicherte Daten verloren. Entfernt ihr die microSD-Karte aus dem Gerät, funktionieren auch entsprechend ausgelagerte Apps nicht länger. Ihr solltet euch den Schritt zur Aktivierung des Adoptable Storage demnach gut überlegen. Zudem unterstützen bei weitem nicht alle Smartphone-Hersteller das Feature. Alternativ greift ihr zur klassischen Methode. Beide beschriebenen Optionen erläutern wir euch in den folgenden Zeilen.

Hinweis

Die folgenden Anleitungsschritte basieren auf dem Samsung Galaxy S8 mit Android in der Version 7.1 Nougat. Je nach Hersteller und Smartphone-Modell kann es also zu gewissen Abweichungen hinsichtlich der Menüführung kommen. Ihr solltet euch dennoch gut anhand der gezeigten Schritte orientieren können.

Apps auf die SD-Karte verschieben (klassisch)

Ruft zunächst die Einstellungen eures Androiden auf. Sucht nun nach dem Menü "Apps" [] und öffnet dieses.

Hier findet ihr alle installierten Apps mit dem Zusatz der entsprechenden Speicherbelegung. Tippt auf eine App, die ihr auf die SD-Karte verschieben möchtet [].

Tippt dann auf der Detailseite der App auf "Speicher" [] und anschließend auf "Ändern", sofern verfügbar [].

Ihr könnt nun das Verschieben der App vom "Gerätespeicher" auf die "SD-Karte" [] einleiten. Tippt hierfür nochmals auf "Verschieben" [].

[] War das Verschieben der App erfolgreich, findet ihr entsprechenden Hinweis im Bereich "Speicher" der App-Details.

Auf der folgenden Seite erfahrt ihr, wie ihr den sogenannten Adoptable Storage aktivieren könnt sowie welche Smartphone-Modelle das Feature unterstützen.

Diese Geräte unterstützen Adoptable Storage

Bei weitem nicht alle Smartphones, die mit Android 6.0 Marshmallow ausgeliefert werden, unterstützen derzeit "Adotapble Storage". Samsung und LG haben das Feature etwa auf ihren Geräten deaktiviert. Nachfolgend findet ihr eine Liste aller netzwelt bekannten Geräte, die die Funktion unterstützen.

Hinweis

Ihr solltet eure microSD-Karte nur als Gerätespeicher nutzen, wenn sie eine ausreichende Geschwindigkeit bietet. Andernfalls bremst die Karte das System aus. Empfehlenswert sind hier microSD-Karten des Typs (UHS-1).

Schritt 1: Adoptable Storage Vergrößern
 Schließen

microSD-Karte als Gerätespeicher nutzen (Adoptable Storage)

Legt zunächst eine microSD-Karte in euer Smartphone ein.

Nun sollte die Meldung erscheinen "SD-Karte einrichten".

Wählt hier "Als internen Speicher verwenden" und tippt auf "Weiter" .

Bestätigt die folgende Abfrage, ob die SD-Karte wirklich formatiert werden soll.

Die SD-Karte wird nun formatiert und in den Gerätespeicher eingebunden.

Das musst du noch wissen!

7
Bewertung

Hat dir die Anleitung geholfen oder war diese zu verwirrend? Gib uns eine Rückmeldung, indem du eine Note zwischen eins und zehn vergibst.

Die Wertung für die Anleitung liegt aktuell bei 7 von 10 möglichen Punkten bei 406 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Das könnte dich auch interessieren

  1. Urpilsfan · 

    Wie funktioniert das ganze unter Android 8.1? Da wird das verschieben auf die SD Karte nicht angezeigt !

    1. Gastkommentar · 

      Ist lt. Support nicht aktiv beim  NOKIA7 Plus. Anfrage nach Aufschaltung wurde als Kundenwunsch aufgenommen.

  2. Gastkommentar · 

    Wenn ich nun auf meinen Normalen Speicher gehe ist die App dort auch noch zusehen und verbraucht dort auch Speicherplatz, wenn ich diese lösche ist sie ganz deinstalliert auch von meiner sd karte. Kann mir jemand helfen?

  3. Gastkommentar · 

    was nützt die beste Anleitung, wenn auf grund der Vorgaben von Google keine für mich sinnvolle Nutzung des Speichers möglich ist.

  4. Gastkommentar · 

    Und wenn die verschobene App ein Update erhält, dann liegt sie wieder im Hauptspeicher. Großartige Lösung.

  5. Gastkommentar · 

    Bei meinem asus zenfone 2 550KL geht überhaupt nichts auf die Speicherkarte, kann zwar formatieren, aber dann geht überhaupt gar nichts punkto verschieben bzw. ins System einbinden. Vielleicht weiß jemand woran das liegen könnte?

  6. DirkKellmann · 

    Klasse :) Mein Tablet hat nur 1GB, aber Android 6 :) jetzt läuft es wieder husch husch

Informationen zum Artikel

Dieser Artikel wurde mit den Schlagworten Computer, Mobile, Anleitungen, Android, Smartphone und Tablet versehen.

Sonderangebot für netzwelt-Leser:Spare 70% auf Driver Booster PRO! Optimiere deine PC-Leistung mit den aktuellsten Treibern!
zur
Startseite

zur
Startseite