ZTE Blade V7 im Test: Edles Budget-Smartphone mit Full HD-Screen

Schickes Äußeres und scharfes Display

Blade V7 Titel

Edel verarbeitete Smartphones mit ordentlicher Ausstattung zum Spottpreis sind eine Spezialität chinesischer Hersteller. Auch ZTE will da nicht nachstehen und setzt der Konkurrenz von Honor, Xiaomi und Co mit dem Blade V7 ein schickes Design-Smartphone entgegen. Kann das Blade V7 im Test überzeugen?

Inhaltsverzeichnis

  1. Design und Verarbeitung
  2. Ausstattung, Leistung und Bedienung
  3. Sprachqualität und Akkulaufzeit
  4. Kamera
  5. Blade V7 Lite
  6. Preis und Verfügbarkeit
  7. Fazit & Alternativen
  8. Datenblatt

Das Äußere des Blade V7 lässt einen deutlich höheren Preis als die vom Hersteller zum Marktstart veranschlagten 250 Euro vermuten. ZTE hat die Hardware in einem schlanken Metallgehäuse verbaut, das nur minimal dicker als das Galaxy S7 ist. Der wahlweise graue oder goldene Metallrücken ist leicht gewölbt, wodurch sich das Blade V7 angenehm in die Hand schmiegt. Einschalter und Lautstärkeregler sind an den Gehäuserändern perfekt platziert. Sowohl Rechts- als auch Linkshänder können sie problemlos erreichen.

Design und Verarbeitung

Die Rückseite ziert ein kleines, gestanztes ZTE-Logo. Der einzige Hinweis am Gerät auf den Hersteller, die Frontseite ist frei von jeglichen Markenzeichen. Weitere Schmuckelemente fehlen. Antennenstreifen suchen Nutzer vergebens. Für einen besseren Empfang wird das Metallgehäuse stattdessen durch Kunststoffelemente am oberen und unteren unterbrochen. Diese sind farblich jedoch perfekt auf den Metallrücken abgestimmt. Der Materialmix würde so kaum auffallen, wäre da nicht eine kleine Kante zwischen den Gehäuseteilen.

Die Kamera steht wie beim iPhone 6S einen Tick aus dem Gehäuse hervor. Was sich jedoch beim Ablegen des Blade V7 auf dem Tisch nicht negativ bemerkbar macht. Das Blade V7 wackelt hier nicht mehr oder weniger als andere Smartphones, wenn man es bedient.

ZTE Blade V7 im Test

9 Bilder
Zur Galerie

Alles in allem bewegt sich die Optik des Blade V7 auf Top-Niveau. Die Verarbeitung gefällt ebenfalls - wenn man von kleineren Schönheitsfehlern wie dem nicht ganz perfekten Übergang zwischen den Gehäuseteilen absieht.

Ausstattung, Leistung und Bedienung

Nicht nur optisch kann das Blade V7 mit höherpreisigen Geräten konkurrieren. Auch das Display des ZTE-Smartphones darf man mit Fug und Recht für die Preisklasse als "gehoben" bezeichnen. Das Blade V7 bietet ein 5,2 Zoll großen Full HD-Screen. Solch einen großen, hochauflösenden Bildschirm bietet in der Preisklasse abgesehen vom Honor 5X und Honor 5C derzeit kein anderes Gerät. Die Blickwinkel des Screens fallen groß aus, die Farbdarstellung ist ordentlich, die Anzeige zudem ausreichend hell. Bravo ZTE!

Weitere herausragende Features bietet das Blade V7 leider nicht. Ein Fingerabdruckscanner ist dem günstigeren Lite-Modell vorbehalten. Lediglich mit dem verbauten Gyroskop hebt sich das ZTE-Smartphone von Konkurrenten wie dem P8 Lite ab. Der Sensor ermöglicht die Nutzung von Google Cardboard-Apps und AR-Spielen wie Pokémon Go.

Als Prozessor kommt im ZTE-Smartphone der MediaTek-Prozessor MT6753 aus dem Herbst 2015 zum Einsatz. Der Chip, der bereits Modelle wie das Archos Diamond S befeuerte, liefert zwar im Alltag noch eine für die Preisklasse passable Leistung, vor allem beim Zocken ruckelt es aber ab und an - etwa bei Asphalt 8 oder Fifa 16. Hier macht sich das Full HD-Display negativ bemerkbar. Unspielbar sind die Games zwar nicht, der Nutzer muss jedoch anders als beim Honor 5C, das vom brandneuen HiSilicon-Chipsatz Kirin 650 befeuert wird, die Grafikeinstellungen herabsetzen.

Für Nutzerdaten bietet das Blade V7 16-Gigabyte-Gerätespeicher, knapp elf stehen davon dem Nutzer zur freien Verfügung. Der Speicher lässt sich per microSD-Karte um bis zu 32 Gigabyte erweitern. Eine entsprechend schnelle Karte vorausgesetzt, kann der Kartenspeicher auch mit dem Systemspeicher zusammengefasst werden. Das ZTE-Smartphone unterstützt die mit Android 6.0 eingeführte Funktion Adoptable Storage.

Die besten Micro-SD-Karten für das ZTE Blade V7
Die besten Micro-SD-Karten für das ZTE Blade V7 Bestenliste (Micro)-SD-Karten existieren in verschiedenen UHS-Klassen, Adapterversionen, Formfaktoren und Speicherkapazitäten. Für welche Speicherkarte ihr euch beim Kauf entscheiden solltet, klären wir in der Bestenliste. Jetzt anschauen

Entscheidet ihr euch für die Erweiterung des Speichers, könnt ihr jedoch das Blade V7 nicht mehr als Dual-SIM-Smartphone nutzen. Der Speicherschacht und der zweite SIM-Slot sind nämlich kombiniert.

Als Betriebssystem fungiert wie erwähnt Android 6.0 Marshmallow. ZTE hat dem System jedoch eine eigene Nutzeroberfläche verpasst. Auffälligste Änderung: Einen App Drawer gibt es nicht. Stattdessen liegen alle Apps wie bei iOS auf dem Startbildschirm. Das soll Einsteigern die Bedienung erleichtern. So können Apps direkt vom Home-Screen deinstalliert werden. Wer sich das klassische Android-Design wünscht, muss einen alternativen Launcher installieren.

Eine weitere Änderung gegenüber dem Stock-Android-System von Google ist die Gestensteuerung. Hier hinter verbergen sich bereits von anderen Geräten bekannte Funktionen: So ist es unter anderem im Standby-Betrieb möglich Apps über einen auf das Display gemalten Buchstaben zu starten - das OnePlus 3 lässt grüßen. Außerdem könnt ihr das Smartphone wie beim LG G5 mit einem doppelten Druck auf den Bildschirm aus dem Standby-Betrieb aufwecken.

Von Bloatware bleibt ihr weitestgehend verschont. Mit WPS Office und Avast Anti Virus finden sich nur zwei durchaus nützliche vorinstallierte Drittanbieter-Apps ab Werk auf dem ZTE Blade V7.

Wie schaut es mit Android-Updates aus? Leider bislang schlecht. ZTE ist nicht gerade dafür bekannt seine Geräte mit regelmäßigen Updates zu versorgen. Große Hoffnungen auf Android 7.0 Nougat solltet ihr euch also nicht machen.

ZTE: Geplante und verfügbare Android-Updates im Überblick
ZTE: Geplante und verfügbare Android-Updates im Überblick Thema Netzwelt gibt euch nachfolgend einen Überblick über geplante und verfügbare Android-Updates für Smartphones und Tablet-PCs des chinesischen Herstellers ZTE. Jetzt anschauen

Sprachqualität und Akkulaufzeit

Das Blade V7 liefert eine für die Preisklasse gehobene Sprachqualität. Die eigene Stimme und die der Gesprächspartner klingen sehr natürlich. Dafür müssen Nutzer damit leben, dass das Gerät nicht vollständig Nebengeräusche filtert. Die Stimme der Gegenseite wirkte im Test zudem etwas distanziert, so als ob man den Hörer vom Mund weghalten würde - obwohl dies nicht der Fall war.

Strom bezieht das Blade V7 aus einer 2.540-Milliamperestunden-Batterie. Der Akku ist fest verbaut und kann nicht vom Nutzer gewechselt werden. Das Smartphone erreichte im Test eine durchschnittliche Laufzeit. In der Regel muss das Blade V7 abends wieder an die Steckdose. Der Ladeprozess dauert beim Blade V7 mit knapp fünf Stunden für eine Vollladung übermäßig lang.

Kamera

Für Foto- und Videoaufnahmen bietet das ZTE Blade V7 eine 13-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und eine 5-Megapixel-Frontkamera. Beide Kameras liefern ausreichend Licht vorausgesetzt brauchbare, detailreiche Aufnahmen. Werden die Lichtverhältnisse schwieriger stößt das Blade V7 aber schnell an seine Grenzen. Die Farben wirken zudem teilweise überzeichnet. Ergo: Es gibt bessere Kameras - auch in dieser Preisklasse.

Einen Eindruck von der Bildqualität der Kamera des Blade V7 liefert euch die nachfolgende Mediengalerie.

ZTE Blade V7: Kamera-Samples

4 Bilder
Zur Galerie

Blade V7 Lite

ZTE verkauft neben dem Blade V7 auch ein Lite-Modell. Beide Geräte unterscheiden sich jedoch erheblich. So bietet das günstigere Blade V7 Lite einen Fingerabdruckscanner und eine 8-Megapixel-Frontkamera. Dafür müsst ihr aber mit 5-Zoll-HD-Display anstelle eines Full HD-Screens vorlieb nehmen.

Preis und Verfügbarkeit

Das Blade V7 ist ab sofort in Deutschland bei diversen Händlern erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers beträgt 249 Euro. Im Netz wird das Smartphone aber bereits zu niedrigeren Preisen gehandelt.

ZTE Blade V7: Fazit

Schickes Äußeres, durchschnittliche Hardware 7/10

Das Blade V7 sieht edel aus und liegt gut in der Hand. Die Ausstattung ist solide, fällt gegenüber der starken Konkurrenz jedoch etwas ab. Ein stärkerer Prozessor, ein üppiger dimensionierter Akku oder ein Fingerabdruckscanner hätten dem Blade V7 gut zu Gesicht gestanden. Ein Fehlkauf tätigt ihr mit dem Blade V7 aber nicht.

Das hat uns gefallen

  • Full HD-Display
  • Gyroskop
  • Unterstützt Adoptable Storage
  • gute Sprachqualität

Das hat uns nicht gefallen

  • durchschnittliche Performance
  • kein Fingerabdruckscanner
  • Akku braucht lange zum laden
Testnote 7,0 von 10
Jan Kluczniok
Bewertet von Jan Kluczniok
9,0 / 10
Design und Verarbeitung

Design und Verarbeitung Designsprache, Farbauswahl, gewählte Materialien, Haptik und der so genannte Look & Feel des Geräts werden unter diesem Punkt bewertet.

7,0 / 10
Ausstattung und Bedienung

Ausstattung und Bedienung Display, Prozessor, Gerätespeicher, Betriebssystem und Nutzeroberfläche werden unter diesem Punkt bewertet.

8,0 / 10
Sprachqualität

Sprachqualität Wie klingen die Gesprächspartner? Gibt es Aussetzer in der Verbindung? Dies wird unter diesem Punkt bewertet.

5,0 / 10
Akkulaufzeit

Akkulaufzeit Lauf- und Ladezeiten des Akkus sowie die Bauweise (fest oder wechselbar) werden unter diesem Punkt bewertet

6,0 / 10
Multimedia

Multimedia Kamera, Lautsprecher sowie weitere Multimedia-Funktionen (zum Beispiel Infrarotsender) werden unter diesem Punkt bewertet.

Informationen zum Leihgerät

Das Testgerät wurde netzwelt leihweise von ZTE für mehrere Wochen zur Verfügung gestellt.

Mehr zum Thema, wie wir mit Testgeräten verfahren, wie wir testen und den allgemeinen Leitfaden für unsere Redaktion findet ihr in unseren Transparenz-Richtlinien.

Aktuelle Preise

Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten finden Sie auf der jeweiligen Webseite/Shop.

Weitere Angebote anzeigen
8
Leserwertung

Hier könnt ihr das Produkt ZTE Blade V7 selbst bewerten.

Die Leserwertung beträgt 8 von 10 möglichen Punkten bei 34 abgegebenen Stimmen.
Vielen Dank für deine Bewertung!

Bestenlisten

ZTE Blade V7 wurde in folgende Smartphone-Bestenlisten einsortiert.

ZTE Blade V7 - Specs: Die technischen Daten im Überblick

Die nachfolgende Tabelle zeigt euch die wichtigsten technischen Daten des ZTE Blade V7 im Überblick. Eine detaillierte Auflistung findet ihr im technischen Datenblatt, um das ZTE Blade V7 mit anderen Smartphones zu vergleichen besucht unseren Handy-Vergleich.

Prozessor MediaTek MT6753
Display LCD IPS Color (16M) 1080x1920px (5.2") 424ppi
RAM 2 GB
Gerätespeicher 16 GB
Akku 2.500 Milliamperestunden
Hauptkamera 13 Megapixel
Alle Details anzeigen

Das könnte dich auch interessieren

Einsortierung und Informationen zum Leihgerät

Es wurden die folgenden Schlagworte vergeben: Testbericht, Smartphone, ZTE, Hersteller-Verzeichnis und ZTE Blade V7.

zur
Startseite

zur
Startseite